Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.01.2000 - 

Integraton von Corba und EJB

Applikations-Server verarbeitet Java und Corba

MÜNCHEN (CW) - Die Inprise GmbH, Langen, hat in der aktuellen Version 4.0 ihrer Applikations-Server-Produkte sowohl den Object Request Broker (ORB) als auch Enterprise Javabeans (EJB) integriert.

"Inprise Application Server 4.0" und "Visibroker 4.0 für Java" erleichtert es den Entwicklern nun, ORB- und EJB-Technik miteinander zu kombinieren.

Bislang wurde Geschäftslogik für Web-Anwendungen häufig nach dem schon länger existierenden Corba-Standard entwickelt, dem auch der "Visibroker"-ORB von Inprise entspricht. Die Vorteile von Corba liegen in der offenen und herstellerübergreifenden Konzeption der Technik. Außerdem sind die ORBs den EJBs in Sachen Skalierbarkeit und Stabilität voraus.

Für den Einsatz von Enterprise Javabeans spricht, dass viele Entwickler mit der von C++ abgeleiteten Java-Sprache vertraut sind. Zudem gelten Java und EJBs als einfacher zu programmieren als die Corba-Objekte. Beide Vorteile sollen sich nun mit den Inprise-Produkten verbinden lassen, insbesondere beim Applikations-Server. Dieser unterstützt zudem die aktuelle Version "Java 2 Enterprise Edition" (J2EE). Bei den Schnittstellen wird die Remote Method Invocation (RMI) via Internet Inter-ORB-Protocol (IIOP) verwendet.