Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.09.1998 - 

TM1 7.0 unterstützt Microsoft OLE-DB-Technik

Applix kämpft im Olap-Markt gegen Plato-Phantom

Der Markt für Data-Warehouse- und Analyse-Tools ist in den vergangenen Monaten stark in Bewegung geraten. So hat etwa Arbor Software, ein Anbieter von Olap-Servern, das Softwarehaus Hyperion übernommen, das sich auf die Erstellung von Auswertungs-Tools für Finanzunternehmen konzentriert hat. Auch durch den Merger von Information Advantage und IQ-Software ist im Sommer dieses Jahres ein weiterer Multi im Analyse-Softwaremarkt entstanden.

Für Applix, das als zweites Standbein Lösungen zum Kunden-Management anbietet, könnten die Zusammenschlüsse Umsatzeinbußen im Olap-Umfeld zur Folge haben, vermuten Analysten. Beispielsweise setzte Hyperion vor der Hochzeit mit Arbor noch auf das Olap-Produkt TM1. Das Tool soll zwar weiterhin mit den "Hyperion-Enterprise"-Lösungen erhältlich sein, strategisch werde man jedoch in Zukunft den Verkauf von Arbors "Essbase"-Server forcieren. Auch durch Microsofts Olap-Engine "Plato", die zwar erst im kommenden Jahr erwartet wird, könnte Applix ein kalter Wind entgegenwehen. Microsoft plant, Plato mit dem "SQL Server 7.0" zu verschmelzen und so möglicherweise zu Dumping-Preisen in den Markt einzuführen.

Somit scheint der Produkt-Lauch der neuen TM1-Ausführung gerade noch rechtzeitig, um sich vor der Konkurrenz aus Redmond Marktanteile sichern zu können. Neben der OLE-DB-Unterstützung gehören zusätzliche Browser und ein neues User-Interface zum Lieferumfang von TM1 7.0. Weitere Informationen sind unter www.applix.com abrufbar.

Feature

Applix' Olap-Server TM1 7.0 arbeitet RAM-basiert. Symmetrisches Multi-Processing, Multi-Threading, Replikation und Synchronisation auf verteilten Servern wird angeboten.

OLE DB for Olap - Mittels des Schnittstellenstandards können Anwender unterschiedliche Abfrage-Tools etwa von Brio, Cognos, Business Objects etc. und verschiedene Browser wählen.

Datenspeicherung - Informationen können in allen gängigen relationalen Datenbanken gespeichert werden, so daß bei der Auswertung über "Drill Trough" darauf zugegriffen werden kann.

Excel 8.0/Office97 - Über ein Excel Add-In kann das Tabellenkalkulationsprogramm auf die TM1-Schnittstelle zugreifen.