Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.03.1993

Aquarius-PCs kommen ohne Disketten

BAD HOMBURG (pi) - Wie viele Computer-Discounter und seit einiger Zeit auch die IBM liefert die Aquarius Systems International GmbH, Bad Homburg, ihre PCs mit bereits vorinstalliertem Betriebssystem und Benutzeroberflaeche aus. Seit Jahresanfang gehoeren die Disketten nicht mehr zum Lieferumfang des Hardwareherstellers.

Neben den sofort ausfuehrbaren Programmen befinden sich nach Angaben von Aquarius komprimierte Dateien von Betriebssystem, Benutzeroberflaeche und sonstiger Software in separaten Directories. Anwender muessen also benoetigte Files selbst auf Diskette speichern, um eine Aenderung der Konfiguration vornehmen zu koennen.

Eine Aussnahme bildet der vom Unternehmen angebotene Rechner ASI T-Bird-Drive. Der mit einem Intel i486 SX-Prozessor ausgestattete PC wird mit CD-ROM-Laufwerk geliefert und enthaelt das Betriebssystem MS-DOS 5.0, Windows 3.1, Windows Multimedia und Unterhaltungsprogramme standardmaessig auf einem optischen Speichermedium.

Eine extra Boot-Diskette ist jedenfalls im Lieferumfang jedes Rechners enthalten, um Boot-Probleme handhaben zu koennen.