Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.05.1996 - 

Fortbildung ebnet den Weg zu innovativen Berufen

Arbeitschancen verbessern mit Multimedia- und TK-Know-how

An Arbeitssuchende auch aus der DV-Branche wendet sich die zwölfmonatige Vollzeitausbildung zum "Multimedia/Telematik-Assistenten" (MMTA). Die Teilnehmer erlernen die Bedienung von Multimedia- und Telematikplattformen sowie den Umgang mit moderner Bürokommunikation. Auf dem Lehrplan stehen darüber hinaus der Aufbau von Firmenpräsentationen für das Internet, Aspekte des Teleworkings sowie designerische Gestaltung. Diese Aufgaben kann der MMTA laut Main Training im Telezentrum, aber auch von einem Telearbeitsplatz von zu Hause aus erledigen. Mögliche Tätigkeitsfelder seien die Unterstützung von Unternehmensleitungen in den Bereichen Telekommunikation und Multimedia sowie die weltweite Akquisition von Informationen. Die vom Arbeitsamt geförderte Ausbildung bedeute eine wesentliche Höherqualifizierung der Teilnehmer auch im ehemals erlernten Beruf und schaffe daher einen leichteren Zugang zum Arbeitsmarkt.

Auch berufsbegleitend bietet Main Training Teilnehmern die Chance, sich das Know-how zu neuen Technologien anzueignen: Für Fach- und Führungskräfte wurde die berufsbegleitende Fortbildung zum "Multimedia/Telematik-Manager" (MMTM) konzipiert. Die Schüler lernen, Telekommunikations- und Multimedia-Projekte zu planen, zukunftsorientierte Technologien im Unternehmen einzuführen und multimediale Präsentationen auszuarbeiten. Weitere Ausbildungsschwerpunkte sind die Akquisition relevanter Informationen aus globalen Netzwerken sowie die Schulung von Mitarbeitern mit Blick auf neue Medien.

Qualifiziertes Personal ist noch Mangelware

Die Fortbildung, für die auch eine Förderung durch das Arbeitsamt möglich ist, dauert 15 Monate. Die 480 Unterrichtsstunden erstrecken sich auf insgesamt 60 Wochen. Die Schulungsgebühr beträgt 680 Mark pro Monat.

Eine weitere Fortbildung, die Main Training ebenfalls berufsbegleitend anbietet, ist die Schulung mit dem Berufsziel "Interactive-Designer". Die Ausbildung richtet sich an Berater und Kreativdesigner aus Agenturen sowie an Verantwortliche und Mitarbeiter aus den Bereichen Marketing und Kommunikation. Multimedia wird die klassischen Medien laut Main Training zwar nicht vollständig ersetzen, das Konzept eines dominierenden Mediums sei indes vorbei, und die klassischen Werbeformen wie Anzeigen, Broschüren, Plakate und Spots reichten nicht mehr aus. Zukunftsträchtig sei vielmehr das Miteinander der unterschiedlichen Werbemedien.

Im Rahmen der Multimedia-Entwicklung ist die Werbebranche nach Einschätzung des Schulungsinstituts mit einem Personalengpaß konfrontiert. Gesucht sei der Interactive-Designer, der Kommunikationsstrategien in Multimedia-Konzepte umsetzt - ein Multitalent zwischen Kreativem, Computerfreak und Werbetechniker. Die Fortbildung gliedert sich in vier Einheiten zu sechs Samstagen. Der Einstieg in die Ausbildung ist zum Beginn eines beliebigen Abschnitts möglich. Die Teilnehmer erwerben Kenntnisse zu multimedialen Bausteinen in Verbindung mit Marketing-Know-how, um schließlich eigene Anwendungen zu konzipieren und zu realisieren. Nähere Auskünfte zu den angebotenen Schulungen erhalten Interessenten an Informationsabenden bei Main Training. Der nächste Termin ist der 23. Mai 1996.

Informationen: Main Training Gesellschaft für Management und Innovation in Wirtschaft und Technologie mbH, Hauptstraße 9, 55765 Birkenfeld, Telefon 067 82/98 11-10, Telefax 067 82/98 11-12.