Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.03.1989 - 

Medizinische Informatik als Zukunftsgarant:

Arbeitslose Ärzte erhalten DV-Ausbildung

MÜNCHEN (CW) - Eine neue Bildungsmaßnahme wird arbeitslosen Medizinern angeboten: Mit der Ausbildung "Medizinische Informatik" will das Arbeitsamt den Ärzten den Verbleib in ihrem Beruf ermöglichen und zugleich die Berufschancen verbessern.

Allein beim Fachvermittlungsdienst des Münchener Arbeitsamtes sind derzeit rund 450 meist junge approbierte Humanmediziner arbeitslos gemeldet. Trotz dieser Situation wünscht die Mehrheit der Betroffenen nicht die berufliche. Alternative der Umschulung. Die nun angebotene Bildungsmaßnahme "Medizinische Informatik" soll Ärzten ein Verbleiben in ihrem Beruf ermöglichen und zugleich die Berufschancen verbessern. Das Pilotprojekt startet im März dieses Jahres in München.

Der Beschluß, mit einer Informatik-Ausbildung einen Beitrag zur Milderung der Ärztearbeitslosigkeit zu leisten, ist das Resultat von Verhandlungen zwischen dem Arbeitsamt München und der bayerischen Landesärztekammer. Ein Arbeitskreis entwickelte daraufhin ein inhaltliches und methodologisches Ausbildungskonzept. In diesem Zirkel wirkten Vertreter der Bayerischen Ärztekammer mit, die Abteilung Medizinische Dokumentation, Statistik und Daten im Münchner Klinikum Rechts der Isar, das Arbeitsamt München sowie ISP Data als Ausbildungsinstitut.

Der 70wöchige, als förderungswürdig anerkannte Lehrgang, vermittelt den Teilnehmern Kenntnisse für den Entwurf, die Anwendung und die Betreuung von EDV-Systemen. Lernziel ist es, Benutzerwünsche und DV-technische Möglichkeiten integrieren zu können. Das Ausbildungsprogramm umfaßt unter anderem die Programmiersprachen Pascal und C, relationale Datenbanken, Betriebssysteme sowie wissensbasierte Systeme. Darüber hinaus stehen die Fächer medizinische Dokumentation, Statistik, Biometrie, Recht und Krankenhausbetriebswirtschaftslehre auf dem Lehrplan. Anhand von Fallstudien lernen die Mediziner, ein Klinik-Informationssystem zu entwickeln. Neben dem theoretischen Unterricht umfaßt die Ausbildung auch ein Praktikum.

Die Zusatzbezeichnung "Medizinische Informatik" erhalten Ärzte, die den Lehrgang bei ISP Data erfolgreich absolviert haben, eine mindestens zweijährige klinische Tätigkeit nachweisen können und als Mitglied der Bayerischen Landesärztekammer dort einen Antrag auf Anerkennung stellen. Empfohlen wird das von den Medizinern genannte "Münchner Modell" auch den anderen Ärztekammer, mit dem Ziel einer bundesweit einheitlichen Anerkennung.

Informationen: ISP Data GmbH, Tal 60, 8000 München 2, Telefon 0 89/29 29 38.