Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Operationsplan-Generator:

Arbeitsvorbereitung online-unterstützt

11.02.1983

ST. GALLEN (sg) - Die Kontrolle und Senkung der Herstellungskosten in Fertigungsunternehmen, speziell im Maschinenbau, ist nicht zuletzt unter dem Druck der Rezession zur Hauptaufgabe der Arbeitsvorbereitung in Schweizer Industrieunternehmen geworden. Verbunden mit einer steigenden Zahl von Einzel- beziehungsweise Kleinserienfertigungen sowie einer fortgesetzten technologischen Weiterentwicklung ergeben sich dadurch erhöhte Anforderungen an diese Abteilung.

Konnten diese in der Vergangenheit noch durch entsprechende Personalaufstockungen bewältigt werden, so verlangen heute der Mangel an qualifizierten Arbeitsvorbereitern und der Zwang bei gleichzeitig erhöhter Flexibilität die Kosten im Produktangebot zu senken, nach neuen Lösungsmethoden.

Bisher beschränkte sich der Computereinsatz in der Arbeitsvorbereitung überwiegend auf die Erfassung, Speicherung und Wiedergabe der ursprünglichen Umdruckoperationspläne. Jetzt ist es mit dem kürzlich in Basel vorgestellten Operationsplan-Generierungssystem ARPL-AVOS möglich, den Arbeitsvorbereiter unmittelbar beim Aufbau eines Operationsplanes, der sowohl für die Werkstattpapiere als auch zu Kalkulationszwecken benutzt werden kann, zu unterstützen.

Die Leistungsfähigkeit der Arbeitsvorbereitung soll sich nach Herstellerangaben bis zu 50 Prozent erhöhen. Das Generierungssystem, das für Kleinrechner und EDV-Großanlagen konzipiert worden ist, unterstützt die NC-Programmierung sowie CAD/CAM-Anwendungen.

Bisherige Installationen haben gezeigt, so der Entwickler, die CS Engineering, daß ein Return on Investment sich je nach Firma zwischen 1,5 und drei Jahren realisieren läßt - bei einer Einführungszeit von sechs bis neun Monaten.

Informationen: CS Engineering GmbH, Ludwigstraße 8, 9008 St. Gallen.