Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.09.2007

Arcelor Mittal, Schneider und Vinci steigen in Euro-Stoxx-50 auf

(Wiederholung)ZÜRICH (Dow Jones)--Keine großen Überraschungen hat die reguläre jährliche Überprüfung der beiden wichtigen europäischen Indizes Stoxx-50 und Euro-Stoxx-50 gebracht. Wie der Indexbetreiber STOXX Ltd. am späten Montag mitteilte steigen die Aktien von Intesa Sanpaolo und Sanofi-Aventis in den Stoxx-50-Index auf. Für sie müssen Carrefour und Aviva ihre Plätze frei machen. Vereinzelt hatten Marktakteure im Vorfeld darauf spekuliert, dass nicht Sanofi-Aventis sondern Bayer den Aufstieg in den Stoxx-50 schaffen würden. Neu aufgenommen in den Euro-Stoxx-50 werden Areclor-Mittal, Schneider Electric und Vinci. Sie verdrängen Ahold, Allied Irish Banks und Lafarge. Des Weiteren hat STOXX Ltd. Vestas Wind Systems für Securitas in den Stoxx-Nordic-30 aufgenommen. Änderungen gibt es auch im Dow-Jones-Stoxx EU Enlarged 15: Hier werden Bank of Cyprus und Marfin Popular für Petrol und Richter Gedeon neu aufgenommen. Daneben gibt es diverse Veränderungen in Größe und Zusammensetzung so genannter Style-Indizes. Sämtliche Änderungen werden am 24. September wirksam. DJG/gos

(Wiederholung)ZÜRICH (Dow Jones)--Keine großen Überraschungen hat die reguläre jährliche Überprüfung der beiden wichtigen europäischen Indizes Stoxx-50 und Euro-Stoxx-50 gebracht. Wie der Indexbetreiber STOXX Ltd. am späten Montag mitteilte steigen die Aktien von Intesa Sanpaolo und Sanofi-Aventis in den Stoxx-50-Index auf. Für sie müssen Carrefour und Aviva ihre Plätze frei machen. Vereinzelt hatten Marktakteure im Vorfeld darauf spekuliert, dass nicht Sanofi-Aventis sondern Bayer den Aufstieg in den Stoxx-50 schaffen würden. Neu aufgenommen in den Euro-Stoxx-50 werden Areclor-Mittal, Schneider Electric und Vinci. Sie verdrängen Ahold, Allied Irish Banks und Lafarge. Des Weiteren hat STOXX Ltd. Vestas Wind Systems für Securitas in den Stoxx-Nordic-30 aufgenommen. Änderungen gibt es auch im Dow-Jones-Stoxx EU Enlarged 15: Hier werden Bank of Cyprus und Marfin Popular für Petrol und Richter Gedeon neu aufgenommen. Daneben gibt es diverse Veränderungen in Größe und Zusammensetzung so genannter Style-Indizes. Sämtliche Änderungen werden am 24. September wirksam. DJG/gos

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.