Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


02.12.1983

Arge IT

Geraume Zeit hatte es den Anschein gehabt, als gehöre das Thema "Informationstechnik" nicht unbedingt zu den Lieblingsbeschäftigungen von Bundesforschungsminister Riesenhuber. Vorsichtige Anfragen im BMFT, wie die zukünftige Technologiepolitik für diesen Sektor aussehen könnte, wurden hin- und zurückhaltend beantwortet, indem man auf die Regierungserklärung des Bundeskanzlers verwies-und auf en den angekündigten "umfassenden Bericht " zur Mikroelektronik sowie zur Informations- und Kommunikationstechnik.

Seit einigen Wochen nun hat sich das Bild gewandelt: Jetzt, so scheint es, läßt Riesenhuber keine Gelegenheit aus, auf den Bericht hinzuweisen, der unter der Federführung seines Hauses erarbeitet wird und Anfang Dezember dem Kabinett vorliegen soll. Mehr noch, der Minister wird nicht müde, die Richtung zu skizzieren, die die Regierung einzuschlagen gedenkt. Da ist zum Beispiel die Rede von der Informationstechnik als " Gemeinschaftsaufgabe " von Wirtschaft, Wissenschaft und Staat, daß Industrie und Forschungseinrichtungen enger als bisher kooperieren sollen, daß die Post eine wichtige Rolle für die Bereitstellung der kommunikationstechnischen Infrastruktur spielt, daß die öffentliche Beschaffungspolitik stärker innovationsorientiert ausgerichtet und auch die Informatikausbildung in das umfassende Konzept einbezogen werden soll.

Das alles hat man, ähnlich formuliert, schon einmal gehört: Bei der Gründung der Arbeitsgemeinschaft der informationstechnischen Industrie, auch bekannt als "Winterscheider Kreis" , Anfang September in Bonn-und im Beisein des Bundesforschungsministers.

Wer freilich daraus schließt, die "Arge IT" habe den Anstoß für des Ministers Engagement gegeben, dem sei die Lektüre der Studie "Die Entwicklung der Datenverarbeitung in der Bundesrepublik Deutschland -Programmbewertung der DV-Förderung des BMFT 1967-1979" vom Sommer letzten Jahres empfohlen. Dort steht nämlich bereits schwarz auf weiß das, was heute unter dem Konzept "Gesamtstrategie" und "Zusammenfassung aller Kräfte" als letzter Schrei propagiert wird.

Neu an dem Konzept sind also weniger die Inhalte als vielmehr die Akteure - und deren Zahl ist ja nicht zu knapp bemessen. Mag die konzertierte IT-Aktion zwischen BMFT und Industrie auch noch so gut funktionieren, so sind, was die erforderliche Mitwirkung von Wirtschaftsministerium, Postministerium und Bildungsministerium an dem Bericht anbelangt, Zweifel erlaubt, ob Riesenhuber seine Absichten gegen den Ressortegoismus seiner Kollegen durchsetzen kann.