Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Supplier-Hub-Programm soll Verkäufern Beteiligung an Marktplätzen versüßen


16.02.2001 - 

Ariba baut zentrale Lieferrampe für B-to-B-Marktplätze

MÜNCHEN (CW) - Ariba will mit einem neuen Service die Teilnahme an B-to-B-Marktplätzen attraktiver machen. Das "Supplier-Hub"-Programm verbindet verschiedene Verteilerstellen (Hubs) mit dem "Commerce Services Network" (CSN) und schafft so einen zentralen Zugang auf Hunderte von Handelsplattformen und E-Procurement-Sites.

Bislang waren B-to-B-Marktplätze hauptsächlich für Käufer interessant, da sie die Möglichkeit versprachen, ohne hohen technischen Aufwand günstige Preise auszuhandeln. Anbieter hingegen mussten zunächst viel Geld und Energie in den Aufbau von Verbindungen zu mehreren Unternehmen investieren, um die neuen Verkaufswege zu nutzen. Das Supplier-Hub-Programm von Ariba soll es Lieferanten von kleinen Unternehmen bis zu großen Konzernen nun schnell und einfach ermöglichen, gewinnbringend an B-to-B-Marktplätzen teilzunehmen.

Anstelle Point-to-Point-Verbindungen zu jedem einzelnen Kunden aufzubauen, genügt die Anbindung an Aribas CSN. Diese erfolgt über Aribas cXML-Protokoll, Anwender ohne XML-fähige Backend-Systeme können alternativ via HTML, EDI oder E-Mails zu ihrem Supplier-Hub Kontakt aufnehmen, von dort aus werden die Daten dann per XML weitergeschickt. Auf diese Weise können die Verkäufer Katalogerstellung, Content-Syndication sowie Auftragsbestätigung automatisieren sowie Inhalte und Dienste individuellen Kundenbedürfnissen anpassen.

Im Rahmen des Programms kooperiert Ariba mit acht Supplier-Hubs, aufgeteilt in "Aggregators" und "Enabler". Die erste Gruppe bezeichnet Hubs mit einem Industriefokus wie Aero V, Impresse oder Promost. Enabler-Hubs hingegen sind nicht auf einzelne Branchen spezialisiert, sondern helfen Lieferanten, ihre Systeme an Marktplätze auf Basis von Aribas E-Business-Software "Buyer" und "Marketplace" anzubinden. Dazu zählen etwa Martquest und Microsofts B-Central. In den kommenden Monaten sollen weitere Verteilerstellen dem Programm beitreten, darunter solche, die von Minderheiten geführte Unternehmen assistieren. Parallel zu dem Supplier-Hub-Programm kündigte Ariba weitere Verkäufer-Initiativen wie die Unterstützung bei der technischen Integration an.