Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.05.2002 - 

Palm-Daten am Handgelenk

Armbanduhr mit PDA-Kontakt

MÜNCHEN (CW) - Für all diejenigen, denen ein Palm zu klobig ist, gibt es jetzt Abhilfe: Den "Wrist PDA" vom Uhrenhersteller Fossil.

Der texanische Uhrenhersteller Fossil ist vor allem für trendige Uhren und Accessoires bekannt. Nun will er die Besitzer eines Palm oder Pocket PC mit einer dazu passenden Uhr beglücken. Der "Wrist PDA" ist eine aufgemotzte Armbanduhr, die Daten wie Adressen, Termine und Aufgaben vom Handheld-Computer über eine Infrarot-Schnittstelle einlesen kann. Die gespeicherten Daten können dann über ein Menü durchforstet werden, die Steuerung erfolgt über eine Navigationswippe.

Die Uhr selbst besitzt allerdings keinerlei PDA-Funktionen, sondern kann nur Daten lesen und darstellen. Dafür ist der Zeitmesser bis 30 Meter Tauchtiefe wasserdicht. Der Speicher mit 190 KB kann etwa 1100 Adressen aufnehmen. Mit Hilfe einer Anwendung auf dem PDA werden Inhalte definiert, die auf die Uhr übertragen werden sollen. Gleichfalls ist es möglich, digitale Visitenkarten von einem Wrist PDA zum anderen zu übertragen. Die derzeit verfügbare Version für Palm OS unterstützt Handhelds wie Palm m500, Handspring Visor oder Sony Clie. Die Version für Pocket PCs soll bald folgen. Der Preis beträgt 145 Dollar. (wm)