Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.04.1992 - 

Großaufträge für Lotus häufen sich

Arthur Andersen will rund 60 000 Notes-Kopien ordern

CHIKAGO (IDG) - Für Arthur Andersen & Co stehen die Zeichen der Zeit auf Workgroup-Computing: Das Beratungsunternehmen hat einen Vertrag unterzeichnet, wonach es der Lotus Development Corp. zunächst 20 000, später möglicherweise sogar weitere 40 000 Kopien der Software Lotus Notes abkauft.

Der Kontrakt hat für Lotus insofern eine hohe Bedeutung, als sich nicht nur die Steuerprüfungsgesellschaft Arthur Andersen, sondern auch der DV-Beratungskonzern Andersen Consulting für den Einsatz der Software entschieden hat. Damit könnte Notes über kurz oder lang auch bei den über 20 000 Beratungskunden des Konzerns Einzug halten.

Seit der Markteinführung der Software für computergestützte Gruppenarbeit im Jahre 1989 wurden von Notes an die 130 000 Kopien verkauft. Große Verträge mit der General-Motors-Tochter EDS und dem US-Konzern Price Waterhouse trugen zu der raschen Verbreitung entscheidend bei.

Die Lotus-Software, die bei Arthur Andersen noch im Sommer dieses Jahres eingesetzt werden soll, ist nach Einschätzung der CW-Schwesterpublikation "Computerworld" ein Kernbestandteil der konzernweiten Office-Strategie. Weltweit können Teams zusammengestellt werden, die gemeinsam an bestimmten Aufgaben arbeiten. Die Software läuft auf PCs unter Windows und OS/2.