Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.08.2000 - 

Umsatz soll auf 250 Millionen Mark steigen

Articon-Integralis schluckt französischen Wettbewerber

MÜNCHEN (CW) - Articon-Integralis AG (AI) hat mit dem Kauf des französischen Sicherheitslösungsanbieters Newlink, Paris, seinen Aktionsradius auf Frankreich sowie Südeuropa ausgedehnt.

AI, das aus der Fusion von Articon und Integralis hervorgegangen ist, sagte, mit Newlink habe man den größten unabhängigen französischen Anbieter von Sicherheitslösungen erworben. Die Franzosen sind zudem mit Niederlassungen in Spanien und Italien vertreten. Newlink vertreibt als Distributionsunternehmen Sicherheitslösungen vor allem für den Netzwerk- und Internet-Bereich an Systemintegratoren, Telekommunikationsunternehmen sowie an Internet-Service-Provider (ISPs). Zum Angebotsspektrum gehören zudem Dienstleistungen wie Schulungen und Wartung.

AI hofft, mit dem Newlink-Kauf das laufende Geschäftsjahr mit einem Umsatzvolumen von "deutlich mehr" als 250 Millionen Mark abschließen zu können. Im vergangenen Jahr erzielten die fusionierten Unternehmen Articon und Integralis einen Pro-forma-Umsatz von 139 Millionen Mark. Das erste Quartal 2000 schloss die fusionierte Firma mit 50,7 Millionen Mark ab, was einer Steigerung gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 136 Prozent entspricht. Newlink beendete das erste Halbjahr 2000 mit einem Umsatz von rund 14 Millionen Euro. Das ist so viel, wie die Franzosen im gesamten vergangenen Jahr erwirtschafteten. Trotz des starken Wachstums sei Newlink aber profitabel.