Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.10.1993 - 

Im LAN-Bereich bot die Networld ueberwiegend Hausmannskost

Artisoft baut seine Palette an Lantastic-Produkten weiter aus

DALLAS (hi) - Echte technische Highlights suchten die Besucher der Networld in Dallas zwar vergeblich (vgl. CW Nr. 42 vom 15. Oktober 1993, S.35), dafuer wurde jedoch jede Menge Hausmannskost geboten: Mit Konzentratoren, Adapterkarten sowie Drucker- und Faxloesungen garnierten die Anbieter das Messemenue.

Madge Networks Inc., San Jose, zeigte den Messebesuchern eine hauseigene Fast-Token-Ring-Version als Moeglichkeit zur Realisierung eines High-speed-Netzes mit 100 Mbit/s. Die Adapterkarten, Bruecken etc. fuer das Netz mit einer Bandbreite von ueber 11 Mbit/s basieren auf dem FDDI-Standard und lassen sich in kombinierten Fast-Token- und Token-Ring-Architekturen einsetzen.

Die kalifornische Cnet Tech- nology Inc. setzte dagegen mit ihren LAN-Karten ganz auf FDDI. Mit dem "CN900FDF" und dem "CN900FDS" stellte das Unternehmen zwei Netzadapter fuer Glasfaser- und TP- Medien vor. In Verbindung mit einer Ringarchitektur und zwei Glasfaserleitungen lassen sich mit dem CN900FDF LANs mit bis zu 500 Nodes aufbauen. Mit einem Marktpreis von knapp 900 Dollar plaziert Cnet eigenen Angaben zufolge die FDS-Karte als Einstiegsmodell in die FDDI-Technologie.

Lexmark unterstuetzt nun mehr Netzumgebungen

Darueber hinaus kuendigte Cnet in Dallas die Verfuegbarkeit des "CN8000TPC" an. Der kaskadierbare Ethernet-Konzentrator mit zwoelf Ports ist fuer den Einsatz in Netzen mit 10Base-T-Kabeln konzipiert. Die neuen Repeater von D-Link Systems Inc. mit Sitz in Irving sind dagegen wahlweise mit BNC- und FOIRL-Modulen bestueckbar und verfuegen in der Grundausstattung ueber einen AUI- Port. Die Modelle "DE-808" und "DE-1608" nehmen bis zu vier Module mit je zwei Anschluessen auf.

Neue Print- und Fax-Server praesentierte die Castelle Inc. aus Santa Clara. Bei dem "Faxpress 1000" handelt es sich um einen Fax- Server, der bis zu 100 Net-ware-Anwendern Faxdienste an den Arbeitsplatz bringt und dazu eine Telefonleitung verwaltet.

Im Print-Server-Bereich demonstrierte Castell neue Multi- protokoll-Versionen von "Lanpress" und "Jetpress". Mit Hilfe dieser Ethernet-Server koennen Netware-Anwender, die auch Sun-OS, SCO oder andere Unix-Systeme nutzen, laut Anbieter verschiedene Druckauftraege gleichzeitig ueber das Netz ausfuehren.

Die ehemalige IBM-Division Lexmark warb auf der Networld mit erweiterten Connectivity-Loesungen fuer die IBM Laserdrucker vom Typ 4039. Mit Hilfe neuer Hard- und Software unterstuetzen die Drucker kuenftig mehr Netzwerk-Umgebungen.

Lantastic-Anbieter Artisoft Inc. nutzte die Messe als Forum zur Demonstration der Windows- basierten Connectivity-Software "Lantastic for Macintosh". Damit agiert ein nicht dedizierter Win- dows-PC als Gateway, der die Verbindung zwischen Macintoshs Appleshare und Lantastic herstellt. Zusaetzlich baut Artisoft den Funktionsumfang der gemeinsam mit Wollongong entwickelten Connectivity-Applikation "Lan-tastic for TCP/IP" weiter aus. Ein Upgrade wird, wie es auf der Messe hiess, kostenfrei erhaeltlich sein.

Um dazu eine adaequate Sicherung der Daten im Lantastic-LAN zu gewaehrleisten, schloss Artisoft mit der Mountain Network Solutions Inc. (MNS) ein Joint-venture-Abkommen ueber die Entwicklung von Back-up-Loesungen ab.

Waehrend Artisoft seine Produktpalette zielstrebig ausbaut, beglueckte die CBIS Inc. die Networking-Szene in Dallas mit einem Peer-to-peer-Betriebssystem. "Desk to Desk" wird in den USA, so die Company, "als komplette Office License" verkauft, die fuer 129 Dollar, die Lizenz fuer 255 Anwender beinhaltet.