Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.03.1987

Artware vereint Kunst und Elektronik

HANNOVER (pi) - Annähernd 62 000 Besucher in acht Tagen: Diese Bilanz zog der Veranstalter der Ausstellung "Kunst und Elektronik", die im "artware-centrum" auf der Hannover-Messe CeBit '87 zum zweiten Mal stattfand. Gegenüber dem Vorjahr waren dies 42 Prozent Besucher mehr.

20 internationale Künstler hatten Gelegenheit, ihre mit Elektronik geschaffenen Rauminszenierungen, Malereien und Skulpturen vorzustellen. "Gefreut hat mich", so Professor David Galloway, Kustos der avantgardistischen Kunst-Schau, "die Begeisterung der jungen Leute. Und natürlich auch das lobende Urteil der Fachwelt über die Ästhetik der Exponate und das starke Interesse von Museen und Industrie an der Ausstellung beziehungsweise am Kauf einiger Arbeiten."

Das Fazit: Eine "junge" Kunst-Ausstellung und eine nach der Zweiteilung "junge" Messe sind ein Gespann geworden, das die oft als unmenschlich beschimpfte Elekronik in menschlichere Bahnen lenken soll. Dazu Dr. Dankwart Rost, Generalbevollmächtigter Direktor der Siemens AG: "Auch darum unterstützen wir diese neue, interessante Kunstrichtung. Denn in einer industriell geprägten Kultur fühlen wir uns als wesentlicher Mit-Gestalter unserer Umwelt."