Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.08.1993 - 

Bis maximal 30 Prozessoren unter Windows NT

AS Sequent liefert Mitte September die Multi-CPU-Systeme Winserver aus

MUENCHEN (CW) - Die Sequent Computer Systems Inc. aus Beaverton, Oregon, wird drei ihrer vier "Winserver"-Rechnerlinien ab Mitte September ausliefern. Auf allen Modellen installieren die Amerikaner Microsofts Betriebssystem Windows NT in der Advanced- Server-Version (AS).

Drei der vier Modellreihen - die Winserver 1000, 1500 und 3000 von Superserver-Spezialist Tricord Systems Inc. - werden ab Mitte September 1993 verfuegbar sein, bestaetigte Sequent-Sprecherin Elke James. Erst ab dem vierten Quartal 1993 koennen Anwender auch das Topmodell, den von Sequent selbst entwickelten Winserver 5000, kaeuflich erwerben.

Die Rechner unterstuetzen nach Unternehmensangaben bis zu 30 Intel-P rozessoren, wobei es egal ist, ob diese in einem Mix aus Pentium- und 486-CPUs zusammengestellt werden.

In Deutschland werden die Rechner direkt ueber Sequent ausgeliefert. In den USA hingegen laeuft ein Test, die Multiprozessor-Systeme ueber den Verkaufskanal "Wincentral Direct" abzusetzen. Ein aehnliches Vorgehen ist ausserhalb der USA nicht geplant.

Die Preise fuer Basiskonfigurationen betragen laut Sequent 65 500 Mark fuer das Winserver-1000-Modell, 87 400 Mark fuer das System 1500, knapp 180 000 Mark zahlt man fuer den Winserver 3000. Das Topmodell 5000 kostet etwa 467 000 Mark.