Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.10.1998 - 

Börsenspot

Ascom: Für langfristige Anleger

Von Arnd Wolpers

Der Berner TK-Equipment-Konzern Ascom mußte in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres heftige Rückschläge sowohl im operativen Ergebnis als auch beim Gewinn hinnehmen. Dennoch gelang, zumindest bis zum Ende des ersten Halbjahres, eine Steigerung des Aktienkurses von unter 2000 auf über 3700 Schweizer Franken. In den vergangenen Wochen mußte auch dieser Titel dem allgemeinen Abwärtssog Rechnung tragen. Der Kurs fiel bis auf unter 1800 Franken.

Ob es - wie ursprünglich angekündigt - gelingt, das operative Ergebnis nachhaltig zu steigern und das immer noch nicht hochgesteckte Ziel einer operativen Marge von fünf Prozent zu erreichen, ist offen. Im ersten Halbjahr 1998 betrug dieser Wert lediglich 3,5 Prozent. Die Nettoumsatzrendite verharrt bei 1,6 Prozent. Auf Basis der Gewinnschätzung für 1998 wird der Titel derzeit mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 22 berechnet. Preiswert ist die Aktie vor dem Hintergrund der Kennzahl "Börsenkapitalisierung in Prozent des Umsatzes" (= 31 Prozent).

Die generelle Marktsituation ist für die Eidgenossen derzeit nur als durchwachsen zu bezeichnen. Durch Vorabsprachen in Aussicht gestellte Großaufträge werden durch die Liberalisierung des Marktumfeldes neu beurteilt, müssen unter Umständen neu verhandelt werden - mögliche Stornierungen inklusive. Hizu kommt: Die aufgrund des auslaufenden Geschäfts mit traditionellen "Amtszentralen" notwendige Neuausrichtung des Bereiches Telecom Solutions erweist sich als eher komplex und dauert länger als erhofft. Ascom, eine ehemals besonders feine Adresse unter den TK-Equipment-Anbietern, ist deshalb heute nur etwas für sehr langfristig orientierte Anleger. (Börsen-News im Internet: www.computerwoche.de).

Arnd Wolpers ist Geschäftsführer der Vermögensverwaltungsgesellschaft CMW GmbH in München. Die hier veröffentlichten Informationen beruhen auf Quellen, die wir für vertrauenswürdig halten. Trotz sorgfältiger Quellenauswahl und -auswertung können wir für Vollständigkeit, Genauigkeit und inhaltliche Richtigkeit der Angaben eine Haftung nur insoweit übernehmen, als grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz Haftung begründen. Jede darüberhinausgehende Haftung wird ausgeschlossen. Für Angaben Dritter übernehmen wir kein Obligo, Aktienanlagen sind durch stärkere kursschwankungen gekennzeichnet.