Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.07.1987 - 

Auf leisen Pfoten die Konkurrenz umgehen:

Ashton-Tate engagiert sich im DTP-Markt

24.07.1987

TORRANCE (CWN) - Auch Ashton-Tate will sich jetzt im Desktop-Publishing-(DTP)-Markt versuchen: Für rund 400 Dollar bietet das Unternehmen sein DTP-Produkt Byline an, das für "Gelegenheits-Publizisten" konzipiert ist. Der direkten Konkurrenz von Xerox oder Aldus wollen sich die Kalifornier mit dieser Marketing-Strategie somit entziehen.

Im Gegensatz zu High-Level-DTP-Paketen läuft Byline lediglich auf PCs der unteren Leistungsklasse (8088); weder Maus noch Festplatte sind erforderlich, die Speicherbelegung im RAM soll sich auf 384 Kilobyte beschränken. Akzeptanz verspricht sich Ashton-Tate insbesondere von der Fähigkeit der Software, Daten anderer Programme zu verarbeiten. Hierzu zählen Macpaint und Macwrite von Apple, dBase und Multimate von Ashton-Tate sowie das Lotus-Produkt 1-2-3. Allerdings hat Byline auch Kritiker auf den Plan gerufen: Für DTP-Novizen sei das Paket viel zu kompliziert; außerdem hielte Byline Vergleichen mit Full-Featured-DTP-Produkten nicht stand. "Bei lebendigem Leib wird diese Software gefressen werden", mutmaßt denn auch ein Branchenkenner über die Zukunft von Byline.