Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.09.1989 - 

LSI portiert "MDE" auf Suns neue Desktop-Workstation:

ASIC-Toolsatz für Sparcstation-Anwender

MILPITAS/MÜNCHEN (CW) - Die kalifornische LSI Logic Corporation hat ihr Modular Design Environment "MDE" auf die Sun-Hardwareplattform Sparcstation 1 portiert. Anwendern der Desktop-Workstation steht somit ein kompletter Toolsatz für die Entwicklung von applikationsspezifischen integrierten Schaltungen (ASICs) auf Zellen- und Array-Basis zur Verfügung.

Das Softwarepaket "MDE" wurde bereits für die Entwicklung der Sparcstation 1 eingesetzt. Herstellerangaben zufolge ist sie die erste Desktop-Workstation der Welt, die ausschließlich mit ASICs-Bausteinen bestückt ist.

Der Sparcstation-Geburtshelfer "MDE" ist neben der neuen Sun-Plattform auch für die Workstations der Serie Sun-3 und Sun-4 verfügbar. Entwicklungsingenieure können mit Hilfe der Software Single-chip-ASICs mit einigen tausend Transistoren entwickeln. Ebenso lassen sich komplexe, aus mehreren Chips bestehende Systeme entwerfen, die einige Millionen Transistoren enthalten und aus ASICs, Standard-Chips, Speichern und Mikroprozessoren aufgebaut sind.

George Wells, Präsident und Chief Operating Offizer bei LSI Logic hofft, daß sich durch die Eingliederung der Sparcstation 1 in die Reihe der Sun-Plattformen die Zahl der "MDE"-Anwender beträchtlich erhöht. Wells: "Die vom jüngsten Sun-Rechner repräsentierte neue Dimension des Preis-/ Leistungsverhältnisses ist dafür der beste Nährboden."