Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.10.1993 - 

Auf der Open Road in den Tools-Markt

ASK-Tochter Ingres versucht sich im Geschaeft mit Services

MUENCHEN (gfh) - Der Datenbankspezialist Ingres sucht nach neuen Geschaeftsfeldern. Dabei rechnet sich das Management des ASK- Tochterunternehmens die meisten Chancen im Dienstleistungssektor sowie bei der Vermarktung von Entwicklungswerkzeugen aus, die auf der Muenchner Messe Systems unter der Bezeichnung Open Road vorgestellt werden.

Bei den beiden jetzt praesentierten Ingres-Werkzeugen der Open- Road-Reihe handelt es sich um "ASK Windows 4GL" sowie um einen modellbasierten Programmgenerator. Die Tools, die in etwa neun Monaten ausgeliefert werden sollen, zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sich damit Anwendungen fuer die Datenbanksysteme von Mitbewerberprodukten erstellen lassen. Die Preise werden bis Ende dieses Jahres bekanntgegeben.

Konkret unterstuetzen die Produkte die Betriebssysteme Win- dows, Windows NT, Macintosh, OS/2, Unix und Open VMS. Auf der Hardwareseite nennt Ingres Intel 80x86 und Pentium, Sparc, RS/6000, HP/PA, Alpha und Motorola. An Software unterstuetzt die Produktlinie den Tuxedo-Transaktionsmonitor sowie die bekannte Palette relationaler Datenbanksysteme wie Ingres, Oracle und Sybase, DB2, Rdb, ferner Datenhaltungssysteme wie IMS und Allbase. Mit dem jetzt geschaffenen Dienstleistungsangebot zielt die ASK/Ingres-Gruppe vor allem auf Fertigungsbetriebe. Dadurch soll ein moeglichst hoher Synergieeffekt zwischen dem PPS-Know-how von ASK und den Tools- und Datenbankerfahrungen von Ingres erreicht werden.

Kern des Dienstleistungskonzepts ist jedoch die Ausrichtung auf die Kunden. Als Marktluecke hat Ingres hier vor allem die permanente Umbruchssituation der Fertiger und ihrer Zulieferer ausgemacht. Deshalb will das Unternehmen Dienste fuer die Schaffung einer DV-Organisation anbieten, die so flexibel ausgelegt ist, dass sie bei Fusionen, Re- strukturierungen sowie beim Aufbau neuer Geschaeftsbereiche nur wenig Schwierigkeiten bereitet.

So gliedert ASK/Ingres sein Serviceangebot in vier Bereiche:

- Qualitaets-Management: Hier geht es darum, die Geschaeftsprozesse so zu koordinieren, dass jede Information zur richtigen Zeit am rechten Ort ist.

- Integration: Neben der Zusammenfuehrung von heterogenen Hardware- , Software- und Netzressourcen soll dieser Bereich Dienste und Produkte bereitstellen, mit denen existierende Daten neuen Aufgaben zugefuehrt werden koennen. Ausserdem befasst sich dieser Bereich mit Migrations- und Abloesekonzepten.

- Kosten-Nutzen-Analyse: Hier konzentriert sich das Unternehmen auf Beratung ueber Lieferanten und Produkte fuer die Bereiche Kapazitaetsplanung und Speicherverfahren.

- Wissenstransfer: Unter diesem Begriff stellt ASK/Ingres auf Wunsch sein gesamtes Know-how vom Anwendungsdesign ueber das Projekt-Management bis zum Training zur Verfuegung.