Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.10.2008

ASM Lithography leidet 3Q unter Abschwung auf Halbleitermarkt

(korrigierte Fassung)

(korrigierte Fassung)

AMSTERDAM (Dow Jones)--Der Ausrüster für die Computerchipproduktion ASM Lithography hat im dritten Quartal einen Rückgang von 56% beim Nettoergebnis verbucht. Als Grund nannte der Konzern mit Sitz im niederländischen Veldhoven die nachlassende Nachfrage der Verbraucher nach Elektronikprodukten sowie den Abschwung auf dem weltweiten Halbleitermarkt.

"Die gegenwärtige Finanzkrise und die Neufestsetzung der Kundeninvestitionen machen es für uns schwer, einen mittelfristigen Ausblick zu geben", erklärte Eric Meurice, President und CEO der ASM Lithography Holding NV.

ASML bekräftigte allerdings die Umsatzschätzung für 2008, die von einem Rückgang von 20% ausgeht. Man gehe davon aus, dass im Schlussquartal die Auftragseingänge einbrechen werden, hieß es weiter. Als Lichtblick nannte ASML, dass aber bereits 26 Aufträge eingegangen sind, davon 16 für teure Immersions-Lithografie-Systeme.

Für das dritte Quartal berichtete ASML ein Nettoergebnis von 73 Mio EUR nach 166 Mio EUR im Vorjahr. Der Umsatz ermäßigte sich auf 696 (934) Mio EUR. Analysten hatten mit einem Nettoergebnis von 68 Mio EUR und einem Erlös von 683 Mio EUR gerechnet.

Zu den Kunden von ASM Lithography gehören Intel, Samsung Electronics und Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. Der Aktienkurs von ASML ist in diesem Jahr um 50% gefallen, der AEX-Index knickte um 47,3% ein. Am Dienstag schlossen ASML bei 10,90 EUR.

Webseite: http://www.asml.com - Von Roberta B. Cowan; Dow Jones Newswires, +49 (0)69 - 29725 108, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/cbr/ncs/jhe/kla

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.