Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.09.1994

AST bietet ab September ein Sub-Notebook an

DUESSELDORF (pi) - Zwei Kilogramm wiegt ASTs neues Notebook "Ascetia 500S" mit Farbbildschirm und einer 250 oder 340 MB grossen Festplatte. Den Kern bildet ein 486SX-Prozessor von Intel mit einer Taktfrequenz von 33 Megahertz und 4 MB Arbeitsspeicher. Hinzu kommen die Local-Bus-Grafikkarte und ein Passiv-Farb-LCD (Dual-Scan-Zellen). Der Arbeitsspeicher kann bis auf 20 MB ausgebaut werden, zusaetzliche Schnittstellen lassen sich ueber einen PCMCIA-Steckplatz einbauen, der Platz fuer zwei Typ-II- oder eine Typ-III-Karte bietet. Das Diskettenlaufwerk sitzt in einem eigenen Gehaeuse. Mit den Programmen DOS und Windows, Laplink von Travelling Software, Compuserve Starter Kit und Lotus Organizer kostet das Ascentia 500S mit einer 250-MB-Festplatte um die 5000 Mark.

Gleichzeitig bringt AST das Notebook "Ascentia 800N" fuer 5200 Mark auf den Markt, das in punkto Bildschirm und Festplatten mit dem kleineren Modell uebereinstimmt. Optional kann ein 486DX2-Prozessor eingesetzt werden. Das Diskettenlaufwerk ist eingebaut und kann gegen einen zweiten Akku ausgetauscht werden. Statt eines PCMCIA- Steckplatzes stehen beim Ascentia 800N zwei zur Verfuegung.