Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.06.1990 - 

Bis zu 2 GB Plattenkapazität und bis zu 48 MB RAM

AST bringt Top-end-Personal-Computer für den Power-User

DÜSSELDORF (pi) - Drei neue Personal Computer stellte die AST Research Deutschland GmbH Düsseldorf vor. Die drei Tower-Modelle laufen mit dem 80386- beziehungsweise 486-Prozessor und haben EISA- und AT-Steckplätze.

Jedes der Systeme ist in der CUPID-32-Bauweise (Completely Universal Processor, I/O Design) konzipiert, die eine Aufrüstung des Rechners durch Austausch der Prozessor-Karte ermöglicht.

Der AST Premium 486/33 TE ist nach Herstellerangaben einer der schnellsten Rechner, die es derzeit auf dem Markt gibt, basierend auf dem Mikroprozessor 486, getaktet mit 33 Mhz, mit ASTs neuem 128 KB Cache-Speicher mit voller Write-back-Funktion. Zehn Steckplätze für 8-Bit-, 16-Bit- und 32-Bit-Erweiterungskarten stehen zur Verfügung, der Weitek 4167 Coprozessor wird unterstützt. Sechs Laufwerk-Einschübe in halber Bauhöhe können genutzt werden. Der Premium Top-end-PC unterstützt zwei Festplatten-Laufwerke und erlaubt damit einen Ausbau der Harddisk-Kapazität auf 2 Gigabyte. Der Arbeitsspeicher läßt sich auf maximal 48 MB erweitern. Standardmäßig ist er mit einem 5 1/4-Zoll-Disketten-Laufwerk und 4MB RAM ausgestattet. Die Modellreihe umfaßt das Modell 5 ohne Festplatte, Modell 325 mit 320 MB-SCSI-Festplatte, Modell 665 mit 660 MB-SCSI-Festplatte und Modell 1005 mit 1 Gigabyte SCSI-Festplatte.

Der AST Premium 386/33 TE wurde als File-Server konzipiert. Er besitzt eine 32-Bit-Architektur, einen 64 KB Cache-Speicher und unterstützt die Koprozessoren Intel 80387 und den Weitek 3167. Der 386/33 TE verfügt über zehn Steckplätze für 8-Bit-5 16-Bit- und 32-Bit-Erweiterungen. Sechs Laufwerk-Einschübe in halber Bauhöhe stehen dem Anwender zur Verfügung. Die Festplatten-Kapazität ist - durch zwei Harddisk-Laufwerke - auf maximal 2 Gigabyte auszubauen, ein 5 1/4-Zoll-FLoppylaufwerk und 4 MB RAM sind Standard. Vorgesehen sind Modell 5 ohne Festplatte, Modell 325 mit 320-MB-SCSI-Festplatte und Modell 665 mit 660 MB-SCSI-Festplatte.

Als Einstiegs-Fileserver wird der Premium 386/33 T angeboten. Der ISA-Tower hat die gleiche Mikroprozessor-Architektur wie der 386/33 TE und ist auf EISA-32-Bit-Performance genauso aufrüstbar, wie - dank der CUPID-Architektur - auf eine höhere Prozessor-Leistung. Der Rechner verfügt über sechs Laufwerk-Einschübe und ist serienmäßig mit einem 5 1/4 Zoll-Floppylaufwerk und 4 MB RAM ausgestattet. Neben dem Modell 5 ohne Festplatte, wird das Modell 325 mit einer 320-MB-SCSI-Festplatte angeboten. Alle Geräte werden ab Spätsommer ausgeliefert.