Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.09.1995

AST Research: Beteiligung von Samsung unter Dach und Fach

Von Arnd Wolpers*

Der im Februar 1995 zwischen der AST Research Inc. und der Samsung Electronics Company Ltd. geschlossene Vertrag ueber die Uebernahme von rund 40 Prozent der AST-Aktien durch den suedkoreanischen Elektronikkonzern trat am 31. Juli 1995 in Kraft, nachdem Aktionaere und Kartellbehoerden in den USA und Korea ihre Zustimmung gegeben hatten. AST lag 1994 mit einem Konzernumsatz von 2,367 Milliarden Dollar und einem Marktanteil von 2,8 Prozent am PC- Weltmarkt hinter Compaq, IBM, Packard Bell und NEC auf Platz sechs der PC-Hersteller.

Die Zusammenarbeit zwischen AST und Samsung wird sich ueber eine Reihe von Feldern erstrecken. AST wird kuenftig wichtige elektronische Bauelemente und Geraete wie DRAMs und Monitore verstaerkt von Samsung beziehen. Neue Samsung-Produkte wie etwa VGA-Displays fuer Notebooks kommen in kuenftigen Computermodellen von AST zum Einsatz. Die Koreaner zaehlen mit einem Umsatz von zuletzt rund 14 Millionen Dollar zu den weltweit fuehrenden Herstellern elektronischer Komponenten.

Der AST-Kurs sackte von seinem Hoch (ueber 35 Dollar) Anfang 1994 im Herbst letzten Jahres auf unter zehn Dollar ab. Nach den Verlustquartalen in 1994/95 schaetzten Analysten von Goldman Sachs einen Gewinn je Aktie von 1,46 Dollar. Mit einer fuer 1996 geschaetzten Nettoumsatzrendite von unter zwei Prozent bildet AST allerdings immer noch das Schlusslicht der Branche. Compaq erwirtschaftet derzeit 10,6, Dell 7,6 und Apple 7,1 Prozent Nettoumsatzrendite. Gelingt es AST, das Wachstumstempo zu halten, mittelfristig wieder eine Nettomarge von vier Prozent und mehr zu erreichen und mit Hilfe des neuen Grossaktionaers Samsung die Marktstellung zu staerken, sollte eine weitergehende Kurserholung der AST-Aktie moeglich sein.

* Arnd Wolpers ist Geschaeftsfuehrer der Vermoegensverwaltungsgesellschaft CMW GmbH in Muenchen. Die hier veroeffentlichten Informationen beruhen auf Quellen, die wir fuer vertrauenswuerdig halten. Trotz sorgfaeltiger Quellenauswahl und - auswertung koennen wir fuer Vollstaendigkeit, Genauigkeit und inhaltliche Richtigkeit der Angaben eine Haftung nur insoweit uebernehmen, als grobe Fahrlaessigkeit oder Vorsatz Haftung begruenden. Jede darueberhinausgehende Haftung wird ausgeschlossen. Fuer Angaben Dritter uebernehmen wir kein Obligo, Aktienanlagen sind durch staerkere kursschwankungen gekennzeichnet.