Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.01.1993

AST stellt ausfallsichere PC-Server vor

29.01.1993

IRVINE (CW) - Seit Dezember 1992 schickt AST den Multiprozessor- Rechner "Manhattan SMP" in den Server-Markt. Bis zu vier Intel- Prozessoren verarbeiten die Informationen in dem Rechner, dessen redundanter Aufbau die Zeitspanne zwischen Fehlern verlaengern soll. AST sieht Chancen in Netzen unter Netware oder Banyan Vines, aber auch in SCO-Unix-Umgebungen.

Intel liefert 50-Megahertz-Versionen seiner 486DX-Prozessoren fuer den Manhattan SMP, die ihren Platz in einer symmetrischen Multiprozessor-Umgebung finden.

Informationen tauschen die CPUs ueber einen 64 Bit breiten Bus aus, den AST selbst entwickelt hat. An diesen Datenkanal koennen die Kunden bis zu 16 Festspeicher anschliessen, zum Beispiel Festplatten, Disketten- und CD-Laufwerke. Der Rechner laesst sich auch mit acht EISA- und zwei ISA-Steckkarten erweitern. AST baut den Kundendienst aus und installiert auf Wunsch die Rechner vor Ort.

Zusaetzlich bietet das Unternehmen einen eigenen Informationsdienst, der ueber die technischen Daten des Rechners und Neuentwicklungen informiert. Der technische Service ist rund um die Uhr kostenlos ueber Telefon erreichbar.

In den Vereinigten Staaten vertreibt AST den Manhattan SMP ueber die Tech Data, die nicht Installation und Wartung uebernimmt, sondern auch eigene Anwendungen entwickelt und Kunden schult. In der Grundversion kostet das Geraet fast 27 000 Dollar.