Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.09.2014 - 

IFA

Asus zeigt Core-M-Ultrabook mit 3.200 x 1.800 Bildpunkten

Malte Jeschke war bis März 2016 Leitender Redakteur bei TecChannel. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich intensiv mit professionellen Drucklösungen und deren Einbindung in Netzwerke. Daneben gehört seit Anbeginn sein Interesse mobilen Rechnern und Windows-Betriebssystemen. Dank kaufmännischer Herkunft sind ihm Unternehmensanwendungen nicht fremd. Vor dem Start seiner journalistischen Laufbahn realisierte er unter anderem für Großunternehmen IT-Projekte.
Mit dem Zenbook UX305 zeigt Asus auf der IFA ein Ultrabook mit hochauflösendem Display, das auf Intels nächster Generation mobiler Prozessoren Core M basiert.

Die Broadwell-Architektur des Core M basiert auf dem erfolgreichen Vorgänger Haswell, bietet aber Feinschliff an vielen Ecken, zum Beispiel in Sachen Platz- und Energiebedarf. Zudem unterstützt der Core M unter anderem 4K- und UHD-Displays.

Das 13,3-Zoll-Display des Asus Zenbook UX305 arbeitet mit QHD+-Auflösung, sprich mit 3200 x 1800 Bildpunkten. Laut eigenem Bekunden von Asus ist es mit 12,3 mm Bauhöhe das dünnste Ultrabook mit dieser Auflösung.

Das Gerät soll 1,2 kg auf die Waage bringen, optisch ist es deutlich mit den bisherigen Zenbooks verwandt. Asus liefert das Ultrabook in SSD-Konfigurationen mit bis zu 256 GByte. Angaben zum Preis machte Asus bislang nicht. (mje)

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!