Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.05.1988 - 

Hogeschwindigkeits-DÜ und Videokommunikation:

AT&T dehnt "Switched 56 Service" aus

BRIDGEWATER (IDG) - Seinen sogenannten "Switched 56 Service" will der Telecom-Riese AT&T über Ländergrenzen hinweg ausdehnen. Zunächst ist daran gedacht, eine Vermittlungsschiene nach Frankreich zu realisieren.

Der neue als "International 56 KBPS Switched 56 Service" soll Unternehmen zugute kommen, die einen dedizierten Link für die Datenübertragung ins Ausland benötigen. Auf diesem Wege läßt sich Bulk-Datentransfer realisieren, ferner Hochgeschwindigkeits-Faksimile, Video-Kommunikation und mit Abfragen verbundene Anwendungen. .

In Frankreich soll der AT&T-Mehrwert-Dienst bereits in wenigen Wochen verfügbar sein. Anders als bei anderen privaten Diensten, sind die Kosten für den neuen Service abhängig von der Nutzungszeit. Nach Angaben von AT&T sind auch Wählverbindungen möglich. Für den Dienst muß ein Benutzer für die erste Minute 2,76 und für jede weitere Minute 2,30 Dollar zahlen. Auf das AT&T-Angebot kann man rund um die Uhr, also 24 Stunden am Tag und sieben Tage in der Woche, zugreifen.

Namen von potentiellen Anwendern sind derzeit noch nicht bekannt. Es hieß lediglich, daß Unternehmen, die bereits an internationale Datennetze angeschlossen sind, zunächst Kostenvergleiche anstellen wollten. Beim Ausbau des Dienstes sollen für die Überseeverbindungen hauptsächlich Kabel, in Ausnahmefällen auch Satelliten, zum Tragen kommen. Seine weitere Ausdehnung hängt laut AT&T von den Marktbedürfnissen, Übereinkünften mit ausländischen Verwaltungen und den jeweiligen technischen Ausgangsbedingungen ab.