Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.04.1989 - 

Sich selbst der beste Kunde:

AT&T mit Partnern weiter am EDI-Ball

NEW ORLEANS (IDG) - AT&T engagiert sich immer mehr im EDI-Markt. Nach den im Oktober vergangenen Jahres angekündigten Kooperationen folgen nun weitere Aktivitäten in Sachen "Electronic Data Interchange", einschließlich eines gesteigerten EDI-Einsatzes im eigenen Hause und bei Kunden und Zulieferern.

Ziel der AT&T-Strategen ist, Nummer Eins im EDI-Markt zu werden, verlautete jetzt auf dem EDI-Kongreß des ANSI-Komitee X12 in New Orleans.

Mit von der Partie sind bereits

- Martin Marietta Data Systems als Wiederverkäufer von AT&T Mail,

- Telecom Canada als Anbieter der ersten X.400-Standard-Verbindung für EDI-Dokumente, ferner

- ACS Network Systems Inc., die AT&T die ACS-EDI-Übersetzungs-Software mit vertreiben läßt,

- ebenso wie die TranSettlements Inc,

- die Release Management Systems, EDI Solutions, Inc und die EDI Inc.

Gary Dalton, EDI-Marketing-Manager der AT&T, sucht neue Märkte insbesondere im Gesundheitssektor und im Handel. AT&T berechnet eine jährliche Verwaltungsgebühr für den EDI-Service von 120 Dollar; die Übertragung einer typische Mitteilung in der Größenordnung von 7500 Zeichen kostet einen Dollar.

Über weitere EDI-Anwendungen und Übertragungsarten zum Beispiel im ISDN-Netz denkt AT&T derzeit nach. Bisher ist der Kommunikationsriese der USA allerdings selbst sein bester Kunde.