Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.05.1995

AT&T rundet Modellinie ab High-end-PCs fuer Audio-Genuss und fuer gemeinsames Arbeiten

MUENCHEN (CW) - Die AT&T Global Information Solutions

(GIS) hat ihre "Globalyst"-PC-Reihe am oberen Ende um zwei Modelle erweitert. Die Modelle "720" und "730" zeichnen sich vor allem durch standardmaessige Audio-Unterstuetzung sowie die Option aus, zwei Pentium-Prozessoren gleichzeitig zu nutzen.

Wie die Modelle "520", "530", "620" und "630" liefert AT&T GIS auch die beiden Topsysteme mit der "Vistium-Share"-Software aus. Mit diesem Tool ist es vernetzten PC-Nutzern moeglich, gemeinsam und zeitgleich an demselben Dokument zu arbeiten. Bei der deutschen AT&T-Niederlassung in Augsburg war zum Redaktionsschluss noch nicht bekannt, ob auch die zwei in den USA eingesetzten Softwareprodukte "Wireless Mailflash" und "Note-It" auf PCs fuer den europaeischen beziehungsweise den deutschen Raum installiert werden.

Mit Wireless lassen sich Botschaften von einem PC an einen alphanumerischen Pager absetzen. Note-It ermoeglicht es, passwortgeschuetzte Spracheingaben sowie herkoemmlich festgehaltene Meldungen auf dem Rechner abzulegen.

Rolf Kleinwaechter, bei der deutschen AT&T GIS in Augsburg fuer das System-Marketing zustaendig, sagte, die Modelle 720 und 730 seien eher fuer den wissenschaftlich ausgerichteten Arbeitsbereich gedacht. Standard sei unter anderem eine Grafikkarte, die mit dem "S968"-Grafikchip und 2 MB VRAM bestueckt sei.

Beide Rechner arbeiten mit dem PCI-Bus und mit bis zu zwei Pentium-Prozessoren (75 oder 100 Megahertz Taktrate). Das Tischmodell 720 besitzt ferner vier Erweiterungssteckplaetze (System 730: acht) sowie Platz fuer drei Massenspeichereinschuebe (sechs). Die Geraete wuerden im Gegensatz zu den uebrigen Globalyst- PCs, so Kleinwaechter, von Haus aus mit einer Soundblaster- kompatiblen Audiokarte in 16-Bit-Technologie ausgestattet.

An Massenspeichern stehen entweder EIDE-Festplatten mit Kapazitaeten von 540 und 850 MB sowie 1 oder 1,5 GB zur Verfuegung oder Fast-SCSI-II-Festplatten, die mit 1 oder 2 GB an Daten beladen werden koennen.

Die Preise fuer Deutschland sind noch nicht festgelegt. Die PCs sind ab Juni 1995 lieferbar.