Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.08.1988 - 

Neuer Dienst auf der Basis von X.12 und X.400:

AT&T startet Comeback auf dem EDI-Markt

MORRISTOWN (IDG) - Sein Comeback auf dem EDI-Markt hat der Telekom-Gigant AT&T für das erste Halbjahr 1989 angekündigt. Grundlage für den angestrebten Dienst soll der Standard X.12 EDI werden.

Ein erster Anlauf, sich im Bereich Electronic Data Interchange mit dem sogenannten Net-1000-Service zu etablieren, war gescheitert. Als Grund für die "Pleite" sah AT&T unter anderem die Tatsache an, daß die Normen für den Dokumentenaustausch noch nicht ausgereift genug waren. Im Rahmen des nun geplanten Services wird neben X.12 auch der Electronic-Mail-Standard X.400 zum Zuge kommen. Auf diese Weise läßt sich AT&T zufolge ein Intervendor-Networking zwischen dem eigenen EDI-Dienst und anderen X.400-kompatiblen E-Mail-Angeboten ermöglichen.

Um die X.12-Umsetzung zu realisieren, greift AT&T auf Drittanbieter zurück. Entsprechende Vereinbarungen wurden bereits mit den beiden EDI-Softwarehäusern Transettlements Inc. und Supply Tech Inc. abgeschlossen. Der Dienst soll entweder über Mietleitungen oder unter "Number 800" - das US-Äquivalent für den bundesdeutschen Service 130 - für den Benutzer gebührenfrei abrufbar sein.