Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.06.2007

AT&T will aggressiv wachsen - Vodafone-Kauf keine Thema - FT

LONDON (Dow Jones)--Die AT&T Inc, New York, will aggressiv wachsen. Eine Übernahme der britischen Vodafone Group plc sei in diesem Zusammenhang aber nicht geplant, sagte CEO Randall Stephenson, seit 3. Juni im Amt, der "Financial Times" (FT). Auch an einstigen Monopolisten im europäischen Telekommunikationsmarkt sei AT&T nicht interessiert. Gleichzeitig beurteilte der Manager den (gescheiterten) Versuch, bei der Telecom Italia einzusteigen, als "opportunistisch".

LONDON (Dow Jones)--Die AT&T Inc, New York, will aggressiv wachsen. Eine Übernahme der britischen Vodafone Group plc sei in diesem Zusammenhang aber nicht geplant, sagte CEO Randall Stephenson, seit 3. Juni im Amt, der "Financial Times" (FT). Auch an einstigen Monopolisten im europäischen Telekommunikationsmarkt sei AT&T nicht interessiert. Gleichzeitig beurteilte der Manager den (gescheiterten) Versuch, bei der Telecom Italia einzusteigen, als "opportunistisch".

Nach drei großen Transaktionen in ebensoviel Jahren seien weitere größere Akquisitionen eher unwahrscheinlich, deutete der Manager an. Vielmehr würde AT&T kleinere Übernahmen in Erwägung ziehen, mit denen sie die Nachfrage multinationaler Kunden nach Angeboten im Bereich Sprache und Daten befriedigen könne. Das internationale Geschäft sei eine große Chance für AT&T, sagte der CEO der Zeitung.

Webseite: http://www.ft.com DJG/DJN/bam/jhe

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.