Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.10.1989 - 

Pyramid liefert Speerspitze für schwache 3B-Reihe

AT&T will mit OEM-Hilfe IBM das AS/400-Wasser abgraben

LONDON (CW) - AT&T wird demnächst als größter OEM-Kunde der kalifornischen Pyramid Technology Inc. auftreten. Wie die englische Fachzeitung Computergram meldet, will das Unternehmen seine 3B-Serie mit Pyramids RISC-Serverreihe MI nach oben aufstocken und damit /36-Aussteiger an der IBM-AS/400 vorbei auf seine Unix-Kundenbasis umleiten.

Für IBM-Dissidenten bietet AT&T zwar seit einigen Jahren einen RPG-II-Compiler und Konversions-Werkzeuge an, aber bisher gelang es nicht, wirkungsvoll in den Jagdgründen von Big Blue zu wildern; der 3B-

Serie klebt das Marktpech an den Füßen. Die Pyramid-RISC-Rechner sollen schnelle Abhilfe schaffen: Mit bis zu 12 Prozessoren, so Computergram, verarbeiten die MI-Server zwischen 14 und 140 MIPS; maximal 1000 Arbeitsplätze können unterstützt werden. Über die Lieferung eines RPG-II-Compilers für die MI-Server verhandelt Pyramid mit Software Ireland Ltd.

Der kalifornische Hardwarebauer hofft jetzt auf einen weiter steigenden OEM-Marktanteil: Bislang ist der wichtigste Pyramid-Kunde die Nixdorf AG, die ihre Targon-/35-Rechnerfamilie von dem

kalifornischen Hersteller bezieht.