Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.04.1990 - 

Mit Hilfe von Pyramid Technologie Corp.

AT&T will sich Stück aus dem Transaktions-Kuchen schneiden

NEW YORK (pi) - Pyramid Technology Corp. aus Mountain View in Kalifornien soll AT&T das Entree zur Transaktions-Verarbeitung verschaffen. Mit den neuen Minirechnern System 7000 will das Telekommunikations-Unternehmen unter anderem gegen Low-end-Mainframes der IBM antreten.

Nach einer Meldung des Wall Street Journal will AT&T mit den von Pyramid Techno- logie entwickelten und hergestellten Minis Kunden besonders bei Hotels, Telefongesellschaften undUnternehmen, die Finanzdienstleistungen bieten, gewinnen.

Das AT&T System 7000 ist der erste Minicomputer des Unternehmens, der auf RISC-Technologie gründet und unter dem Betriebssystem Unix läuft. AT&T zufolge soll der Rechner 170Transaktionen pro Sekunde schaffen bei einer Rechenleistung von 122 MIPS. Das Wall StreetJournal zitiert James E. Clark, Produktmanager und Vice-President für Minicomputer und Hoch- leistungsrechner bei AT&T, mit der Aussage, diese Leistungscharakteristika überträfen die bisherige Top-Rechner-Linie 3B. Deshalb verspreche man sich auch gute Chansen, gegen die Low-end-Mainframes aus den Häusern IBM und Amdahl sowie die RISC-Systeme von Digital Equipment zu bestehen und ein konkurrenzfähiges Produkt zu liefern.

Die Preise für die neuen Minirechner reichen von 88000 US-Dollar für ein System inklusive Software, das bis zu 128 Nutzer unterstützt bis zu 225000 Dollar für ein System 7000 mit bis zu 1000 Anschlüssen.