Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.11.1988 - 

Home-Computerhersteller wagt den Sprung in den Workstation-Markt:

Ataris Unix-Maschinen sind marktreif

RAUNHEIM (CW) - Auf der Comdex '88, die Mitte November in Las Vegas stattfindet, wird die Atari Corp. ihre Unix-Rechner der TT-Serie offiziell vorstellen. Beim Einstiegsmodell "TT" handelt es sich um eine Desktop-Maschine, auf der auch Ataris Homecomputer-Betriebssystem TOS laufen wird. Der TT/X soll aufgrund seiner Ausstattung als reine Unix-Maschine dienen.

Mit den neuen Rechnern will Atari, bisher als Lieferant von 68000er Home-Computern und kompatiblen PCs bekannt, jetzt auch in den Markt für professionelle Einplatz-Workstations einsteigen. Beide Modelle sind mit einem Motorola-Prozessor 68030, der mit 16 Megahertz getaktet ist, ausgestattet. Beim TT beträgt die RAM-Grundausstattung 2 Megabyte, beim TT/X 4 Megabyte. Die Speicher lassen sich auf bis zu 8 Megabyte erweitern.

Weitere Basismerkmale der Serie sind zwei asynchrone serielle Schnittstellen, zwei serielle Hochgeschwindigkeits-SDLC-Schnittstellen oder eine serielle Schnittstelle und ein Anschluß zu einem langsamen LAN, wie Appletalk, eine parallele Schnittstelle, MIDI-Anschlüsse, ein SCSI-Interface und drei VME-Busanschlüsse im Single-Europakarten-Format. Der TT wird mit dem Betriebssystem TOS030, das zum Homecomputer-Betriebssystem ST-TOS kompatibel ist, ausgeliefert, der Betrieb unter Unix System V 3.1 ist möglich.

Der TT/X verfügt zusätzlich über einen Coprozessor 68881, fünf VME-Bus-Steckplätze im Europakartenformat und eine 60-Megabyte-Festplatte. Beide Rechner können mehrere Video-Betriebsarten ansteuern. Die Auflösung reicht von 320 mal 200 Punkten bis zu 1280 mal 960 Punkten im Monochrom-Modus.

Als Hardware-Erweiterungen sind eine Buskarte zum Anschluß an Ethernet, ein Terminalmultiplexer und eine Graphikerweiterung - alles im VME-Standard - geplant. Betriebssystem für den TT/X ist Unix System V 3. 1. Nach der Vorstellung im November werden die ersten Entwicklermaschinen gebaut und vertrieben. Nach Angaben von Josef Mester, bei Atari-Deutschland Manager für Unix-Systeme, sollen die Rechner zur CeBIT '89 in Deutschland erhältlich sein. Vertriebswege und Preise stehen, so Mester, noch nicht fest, der Preis für den TT/X dürfte sich aber im Bereich von 10 000 Mark bewegen. Was den Vertrieb betrifft, überlegt man bei Atari, die neuen Geräte in erster Linie über Systemhäuser als Komplettlösungen anzubieten.