Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Unix-Lösung auf der Basis von Prima-M


13.12.1991 - 

Atlantis stellt Gateway für Anbindungen an den Host vor

ERFTSTADT-LECHENICH (pi) - Die Anbindung einen TCP/IP-basierten LANs an Hosts von IBM oder Bull ermöglicht "Gway-Unix" der Atlantis (Deutschland) GmbH aus Erftstadt-Lechenich.

Die Hardwarebasis für dieses Produkt bildet die aktive Kommunikationskarte Prima-M, die auch bisher schon in Gateway-Lösungen unter Dos und OS/2 zum Einsatz kommt. Voraussetzung für die Verwendung der Atlantis-Komponente ist ein PC mit ISA/EISA-Bus, ein 80386-Prozessor und das Betriebssystem SCO Unix System V ab der Version 3.2. Die einzelnen Stationen im Netz werden unter DOS betrieben, das Netzwerkprotokoll ist TCP/IP in Verbindung mit Ethernet-Adaptern von 3Com.

Gway-Unix unterstützt bis zu 32 Stationen mit insgesamt 64 Sessions, wobei die Terminalemulationen IBM 3278179 sowie Bull DKU 7107/7211 zur Verfügung stehen. Die Kommunikation zum Host erfolgt über VIP, HDLC, SDLC oder X.25. Der empfohlene Listenpreis für Gway-Unix für 32 Stationen, bestehend aus der Kommunikationskarte Prima-M, der Server-Software sowie Software zur Terminalemulation, liegt bei 8750 Mark. Die ersten Auslieferungen, zunächst in englischer Version, sollen noch im Dezember 1991 erfolgen.