Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


15.09.1995

Atlas-Projekt von frueher Deregulierung abhaengig Private Netzbetreiber draengen auf Netzoeffnung im Januar '96

BONN (vwd) - Eine Freigabe bestimmter Netze fuer spezielle Telekommunikationsdienste wollen die privaten Netzbetreiber bereits ab dem 1. Januar 1996. Dies verlangten die Betreiber zumindest von Postminister Wolgang Boetsch.

Der Verband Privater Netzbetreiber, Satelliten- und Kabelkommunikation verwies in Bonn bezueglich der Deregulierung auf die rechtlichen Vorgaben der Europaeischen Union. Wie der Brancheninformationsdienst "vwd" weiter berichtet, wollen die privaten Netzbetreiber vom Bund Schadensersatz fordern, falls die Bundesregierung gegen diese Bestimmungen verstosse. Eine umfassende Oeffnung des Telekommunikationsmarkts ist erst fuer 1998 vorgesehen - dann sollen europaweit die Postmonopole fallen. Presseberichten zufolge hat Boetsch in einem Treffen mit EU-Wettbewerbskommissar Karel Van Miert deutlich gemacht, dass es bei den alternativen Netzen Schwierigkeiten mit der Umsetzung in deutsches Recht gebe. Van Miert dagegen habe betont, dass die Freigabe solcher Netze die Vorbedingung fuer die Genehmigung des Atlas-Projekts zwischen der Deutschen Telekom AG und France Telecom bleibe.