Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.08.2000 - 

Aktie der Woche

Atoss: Derzeit kein Schnäppchen

Von Stephan Hornung*

Trotz eines gelungen Börsenstarts (Emissionspreis 30 Euro) konnte sich die Aktie der Atoss Software AG nicht gegen den Markttrend behaupten und fiel zeitweise sogar unter den Emissionspreis zurück. Da die Münchner im März dieses Jahres an die Börse kamen, also zum Höhepunkt der Euphoriephase, stellt sich die Frage, ob die Aktie nun fair bewertet ist. Seit dem IPO konnten mit Aufträgen von der Lufthansa sowie AOL Deutschland und der Übernahme von Aeneis erste Erfolge erzielt werden. Zudem fielen die Zahlen für das erste Quartal mit einem Umsatz von 4,4 Millionen Euro (plus 67 Prozent) besser aus als erwartet. Mit ihrer Software für "Strategisches Management von Arbeit und Zeit" scheint Atoss sein gestecktes Ziel von 40 Prozent Wachstum per annum erreichen zu können. Die Software soll Kunden eine Produktivitätssteigerung von rund 25 Prozent ermöglichen. So weit, so gut. Doch bei einem erwarteten Umsatz von 23 Millionen Euro und einem Gewinn je Aktie von 0,26 Euro für 2000 erscheint die Aktie mit einer Marktkapitalisierung von 139 Millionen Euro hoch bewertet. Zwar sinkt das KGV in 2001 bereits auf unter 50, aber aufgrund des wettbewerbsintensiven Umfeldes in Verbindung mit einem geringen Marktanteil ist die Aktie vorerst nicht kaufenswert.

* Die Autoren sind Analysten der CMW GmbH in München. Die hier veröffentlichten Informationen beruhen auf Quellen, die wir für vertrauenswürdig und zuverlässig halten. Trotz sorgfältiger Quellenauswahl und -auswertung können wir für Vollständigkeit, Genauigkeit und inhaltliche Richtigkeit der Angaben eine Haftung nur insoweit übernehmen, als grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz Haftung begründen. Jede darüber hinausgehende Haftung wird ausgeschlossen. Für Angaben Dritter übernehmen wir kein Obligo, Aktienanlagen sind durch stärkere Kursschwankungen gekennzeichnet.