Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.07.2006

Attachmate bindet den Mainframe in die SOA ein

Mit "Verastream Host Integrator 6.0" lassen sich Legacy-Programme als SOA-Dienste nutzen.

Ob IBM-Großrechner, iSeries, OpenVMS oder HP E3000: Mit dem Verastream Host Integrator (VHI) können Unternehmen ihre in die Jahre gekommenen Host-Anwendungen in eine SOA einbinden, wirbt Attachmate. Legacy-Funktionen ließen sich von modernen SOA-Anwendungen nutzen, darunter etwa Portal-, CRM- oder Web-basierende Selbstbedienungssysteme.

Der US-amerikanische Spezialist für Host-Integration verspricht mit dem aktuellen Release unter anderem eine verbesserte Kontrolle von Host-Ressourcen. Neben einer automatisierten Session-Verwaltung biete das Produkt erweiterte Funktionen wie Session Clean-up und Session Recovery. Mit Hilfe einer neuen Fehlersuchfunktion sollen sich Softwareprojekte einfacher bewältigen und nicht funktionierende Modelle reparieren lassen.

Bestandteil der Integrationssoftware ist auch eine Entwicklungsplattform, die es ermöglicht, Daten und Logik über eine Bildschirmschnittstelle zu kapseln. Softwaredienste lassen sich beispielsweise in Form von .NET- oder Javabeans-Komponenten erstellen, kombinieren und wiederverwenden. Mehrere Anwendungen innerhalb der Service-orientierten Architektur könnten auf die gleichen Informationen zugreifen und über Systemgrenzen hinweg auf Ereignisse reagieren, so der Hersteller.

Integration mit WRQ

Attachmate mit Hauptsitz in Bellevue, Washington, wurde im vergangenen Jahr von einer Investorengruppe unter Führung von Golden Gate Capital, Francisco Partners und Thoma Cressey Equity Partners übernommen und mit dem Integrationsanbieter WRQ verschmolzen. Zu den Kunden zählen unter anderem Crédit Agricole, NEC America und die Balboa Insurance Group. (wh)