Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.12.1991 - 

Digital-Research-Zahlen noch nicht eingerechnet

Auch 1991 war Novell Inc. außerordentlich profitabel

20.12.1991

PROVO (CW) - Auf der Umsatz- wie auf der Gewinnseite erfolgreich schloß der Netware-Anbieter und DR-Aufkäufer Novell Inc. das vergangene Quartal und Geschäftsjahr ab: So stand unter dem Strich der Jahresabrechnung 1991 ein Nettogewinn von 162 Millionen Dollar, 72 Prozent mehr als 1990. Um 29 Prozent auf 640 Millionen Dollar legte man beim Umsatz zu.

Das traditionell starke vierte Novell-Quartal (elf Prozent über dem Umsatz des dritten) brachte mit 187 Millionen Dollar ein Drittel mehr in die Kassen als 1990; 51 (Vorjahr: 33) Millionen davon blieben als Nettogewinn übrig.

Diese Ergebnisse entsprechen den in der Börsenszene geäußerten Erwartungen. Branchenanalysten gehen davon au daß Novell mit einem Anteil von zwei Dritteln den Weltmarkt für LAN-Betriebssysteme dominiert.

Die Netz-Betriebssysteme generierten nach einer Steigerung um 47 Prozent im Geschäftsjahr 1991 vier Fünftel des Gesamtvolumens, so Novell. Allein für 300 Millionen Dollar, teilten die Softwerker mit, habe man Netware-Lizenzen von der Version 3.0 aufwärts abgesetzt.

Noch nicht in der Gewinn- und Verlustrechnung ist die Digital Research Inc. enthalten. Der von Novell im Sommer akquirierte Entwickler von PC-Betriebssystemen (DR DOS) gehört erst seit Beginn des Geschäftsjahres 1992 am 28. Oktober dieses Jahres zum Novell-Konsolidierungskreis und wird in einem Jahr erstmals im Jahresabschluß präsent sein (siehe auch den Börsen-Spot von Arnd Wolpers auf Seite 54).