Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.11.1999 - 

I-Station läuft unter Windows CE

Auch Acer hofft auf Information Appliances

LAS VEGAS (IDG) - Die taiwanische Acer-Gruppe hegt ehrgeizige Pläne mit Internet-Zugangsgeräten. Der Kleinrechner "I-Station" ist das erste von mehreren Produkten, mit dem der Konzern vom Boom im Web profitieren will.

"Wir wollen der Marktführer für Information Appliances werden", verkündete Acers CEO Simon Lin auf der Comdex ''99. In diesem Jahr werde der Hersteller rund eine Million sogenannte Net Devices ausliefern, Geräte also, die dem Benutzer einen Zugriff auf Web-Inhalte bieten.

Bislang verstanden die Taiwaner darunter in erster Linie Set-top-Boxen, die vor allem in den USA und Japan ausgeliefert werden. In Zukunft will der Konzern weltweit und in Kooperation mit Partnern eine Reihe weiterer Rechner dieser Kategorie vermarkten. Dazu zählt auch die in Las Vegas gezeigte "I-Station", ein Kleinstrechner auf Basis von Windows CE.

Den Angaben zufolge wird Microsoft den Mini-PC gegen eine geringe Gebühr oder kostenfrei nach Abschluß eines Abonnements für das Microsoft Network (MSN) abgeben. Die Gates-Company will ein Abkommen allerdings bislang nicht bestätigen.

Die I-Station besitzt ein kleines Flüssigkristall-Display, eine drahtlose Infrarot-Tastatur und ein 56-Kbit/s-Modem. Künftige Geräte sollen wahlweise mit einem DSL-Zugang (Digital Subscriber Line) oder einem Kabelmodem bestückt sein.