Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.05.1995

Auch Echtzeit-Unix-System fuer Multi-CPU-Umgebung praesentiert Harris stellt Realtime-Rechner auf Basis der Power-PC-CPU vor

MUENCHEN (CW) - Die Harris Computer Systems Corp. stellte erste Echtzeitrechner auf Basis der Power-PC-CPU "604" vor. Ausserdem praesentierte das Unternehmen "Real Time/Power Unix", die Nachfolgevariante des Echtzeit-Betriebssystems "CX/UX".

Das Unternehmen aus Fort Lauderdale, Florida, konzentriert sein Geschaeft auf Echtzeitrechner. Die Rechnerlinie "6200" ist die erste Systemreihe der "6000"-Serie-Modelle. Die in verschiedenen Varianten als Tisch- oder Beistell-Ausfuehrungen oder im Industriegehaeuse erhaeltlichen Maschinen arbeiten mit einer oder mit zwei 604-Prozessoren (100 Megahertz Taktrate). Harris liefert die Rechner wahlweise mit fuenf und bis zu 21 Erweiterungs- Steckplaetzen. Die Uni-Prozessor-Version kostet mit 32 MB Arbeitsspeicher und einer 1 GB grossen Festplatte rund 46 000 Dollar. Ab Mitte Mai werden erste Systeme ausgeliefert.

Anwender, die schon Night-Hawk-Rechner nutzen, koennen ihre Prozessor- beziehungsweise Speicherkarten austauschen und so auf die neuen Systeme hochruesten. Kosten: ab etwa 30400 Dollar.

Harris liefert seit 1989 Night-Hawk-Echtzeitrechner: zunaechst die Modelle "3800" und "1200", die mit Motorolas CISC-Prozessoren der 680x0-Familie kalkulieren. Die Vier- und Acht-Wege-Maschinen der "4400"- und "4800"-Typen nutzen Motorolas RISC-CPUs der "88100"- Serie. Die 1993 vorgestellten "5800"-Modelle arbeiten mit Motorolas "88110"-Chip.

Bisherige Software muss, um auf den Power-PC-Systemen zu laufen, rekompiliert werden. Real Time/Power Unix basiert auf dem MP- Kernel von Unix System V, Release 4.2. Unterstuetzt werden Ada-, C- und Fortran-Entwicklungsumgebungen sowie die Software-Echtzeit- Entwicklungswerkzeuge "Nightstar".

Sicherheitslevel B2 auf Bulls Power-PC-Systemen

In naechster Zukunft plant Harris darueber hinaus, das Produktangebot fuer Sicherheitsbereiche auszubauen. Gegenstand der Ankuendigung duerften detaillierte Angaben zur Vertriebsstrategie von "Escala"-Rechnern sein. Diese auch auf der Power-PC- Technologie gruendenden Systeme der Compagnie des Machines Bull SA versieht Harris mit dem "Secure/Power-Unix"-System, das den Sicherheitslevel B2 erfuellt. Der Echtzeitspezialist vertreibt die Escala-Modelle als OEM-Produkt.

Ausserdem wird erwartet, dass Harris Naeheres zum Stand der gemeinsamen Arbeit mit Novell an der "Enhanced-Security"-Version von Unix SVR 4.1 mitteilt. Auch zu den Anstrengungen, Secure/Power auf Basis von IBMs RS/6000-Modellen zu verkaufen, werden Neuigkeiten erwartet. Harris arbeitet an Software, die, als Layer ueber beide Betriebssystem-Varianten gelegt, Kompatibilitaet zu den Power-Open-ABIs (Application Binary Interfaces) gewaehrleisten soll.