Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.07.1993

Auch fuer Videorecorder und Fax geeignet Seiko-Epson packt kompletten 386-PC auf Kreditkartenplatine

TOKIO (IDG) - Die Seiko-Epson Corp. packt auf die "Cardio-386"- Platine von der Groesse einer Kreditkarte einen kompletten 386-PC.

Der handliche Computer enthaelt einen 386-Prozessor, bis zu 4 MB Hauptspeicher, die Controller-Bausteine fuer das Diskettenlaufwerk, die Festplatte und die Schnittstellen sowie einen VGA-Adapter und einen Bios-Chip. Mit seinen Abmessungen von fuenf Millimeter Hoehe, 8,6 Zentimeter Laenge und 5,3 Zentimeter Breite ist der komprimierte PC fuer Industrieanwendungen oder Kassensysteme konzipiert, wo sich allmaehlich die Standardrechner mit Intel- Prozessoren durchsetzen.

Die Ein- und Ausgaben laufen ueber einen neuentwickelten Bus mit 236 Steckkontakten, der auf dem ISA-Standard basiert und mit Easi (Epson All-in-one-system-interface) bezeichnet wird. Sollte sich dieser Stecker als Standard etablieren, dann liesse sich mit seiner Hilfe die Leistung eines Rechners steigern, wenn eine neue, leistungsfaehigere Hauptplatine eingebaut wird. Laut Seiko-Epson eignet sich die Cardio-386-Karte auch fuer Videorecorder oder Faxgeraete, die dann zum Beispiel mit Microsofts "Microsoft at work" laufen koennten (Vgl. CW Nr. 25 vom 18. Juni 1993, Seite 1: "Microsoft kuendigt Architektur...").