Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.10.1984 - 

Projectaline GmbH:

Auch Leichtgewichte verarbeiten

Ein Maschinenprogramm zur Endlosvordruck-Nachbearbeitung präsentiert die Projectaline GmbH. Es handelt sich dabei um Produkte von Ziegler-Symatic.

Bei den Separatoren-Modellen S 4000 und S 4000 CS lassen sich die Papierbahnen durch Betätigen einer speziellen Rüsttaste einlegen. Dadurch ist es Herstellerangaben zufolge möglich, auch mit leichten Papiergewichten und chemisch beschichteten Papieren relativ problemlos zu arbeiten. Präzise Ablageresultate und Rückfaltung der Bahnen in den Ablagestationen werden, so der Anbieter, durch eine stufenlose Geschwindigkeitsregulierung, serienmäßig eingebaute Vortrennstangen sowie angetriebene Traktorenführungen erreicht. Eingelegte Kohlepapierbahnen müssen nur in die dafür vorgesehenen Kohlepapierspindeln eingesteckt werden, die beim Start des Geräts das Kohlepapier selbständig erfassen und aufwickeln.

Die beiden Reißermodelle B 500 und B 500 CS sollen dem Anwender dabei helfen, bei Endlosvordrucken manuelle Verarbeitungszeit einzusparen. Eine vertikale, variable Reißhilfe ist dazu bestimmt, das Verarbeiten aller üblichen Papiersorten sowie das Reißen von Kohlepapiersätzen bis zu dreifachem Volumen zu erleichtern. An Zusatzausstattungen sind ein Untergestell mit Papierablage, Traktorführungseinheiten sowie nachrüstbare Randschnitteinheiten verfügbar.

Informationen: Projectaline Graphische Geräte GmbH, Postfach 91 06 28, 5000 Köln 91, Tel.: 02 21/83 30 28-29.

Orgatechnik: Halle 13 OG, Gang O/N, Stand 49/50.