Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.02.1995

Auch Loesungen fuer ATM im Portfolio Router-Produkte von ITK binden OS/2-User in das ISDN-Netz ein

DORTMUND (pi) - Auf der CeBIT wird die ITK GmbH, Dortmund, neue Hard- und Softwareprodukte praesentieren. Im Zentrum der ITK- Ausstellung steht die Produktfamilie der "Ixeins"-Karten mit neuen Plattformen und einem erweiterten Programmangebot. Erstmals zeigen die Dortmunder zudem ihr Portfolio an Loesungen fuer den Asynchronen Transfer-Modus (ATM).

Die Ixeins-Adapter sind auf der CeBIT mit ueberarbeiteter Hardware zu sehen. Neben den verfuegbaren Systemen fuer EISA-Rechner mit AT- Bus hat ITK Loesungen fuer PCs mit Microchannel-Architektur, eine PCMCIA-Variante und eine Centronics-Drucker-Schnittstelle entwickelt. Die Produktpalette erlaubt laut Hersteller den Aufbau von Verbindungen mit zwei, acht oder 30 Datenkanaelen. Zudem bietet das Unternehmen mit "Ixeins primary" eine Loesung fuer den Primaermultiplex-Anschluss an. Das Produkt koppelt Netzwerke und schafft mit dem High-speed-Bus MVIP die Basis fuer leistungsfaehige Audiotext- und Multimedia-Applikationen.

Fuer die Nutzung des ISDN in der IBM-Welt stellt ITK in Hannover die Router-Produkte "Bluebridge/SVR" sowie "Bluebridge/WS" vor. Ersteres ist eine ISDN-Bridge fuer Big Blues Source-Routing auf SNA- und Netbios-Basis. Das Produkt ermoeglicht somit den Aufbau unternehmensweiter Token-Ring-Netze via ISDN. Bluebridge/WS, die zweite Variante aus dem Hause ITK, realisiert die Einbindung entfernter Workstations in vorhandene IBM-LANs. Die Bruecke wartet mit Merkmalen wie Short-hold-mode sowie Point-to-multipoint- Verbindung auf und kann in IBMs LAN Network Manager sowie in Netview integriert werden.

Im ATM-Bereich zeigt ITK erstmals die Produktfamilie "Atm-jet". Sie koppelt Weitverkehrs- sowie lokale Netze, verfuegt ueber zwoelf Hochgeschwindigkeits-Schnittstellen mit 155 oder 622 Mbit/s Uebertragungsleistung und integriert bis zu 32 LAN-Ports. Auf vorhandenen Infrastrukturen lassen sich wahlweise Ethernet-, Ethernet-Switching- und ATM-Verfahren nutzen, die Atm-jets ermoeglichen die Anbindung von ISDN-TK-Anlagen via High-speed- Protokoll. ITK ist in Hannover auf der ATM-World in Halle 11 vertreten und stellt zudem in der Halle 12, Stand B65, aus.