Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.10.1992 - 

Benutzerfreundliche Lösung

Auch ungeübte Anwender können Adaptecs Peripherie installieren

LONDON (CW) - Benutzerfreundlichkeit steht bei Anwendern hoch im Kurs, doch sehr oft halten sich die Hersteller nicht an diese Forderung. Die Adaptec Corp. ist eine lobenswerte Ausnahme: Das Installationsprocedere für deren neue "EZ-SCSI"-Peripherie kommt dem Bedürfnis nach unkomplizierter Handhabung auch durch unbedarfte Anwender sehr nahe.

Wie der britische Brancheninformationsdienst "Computergram" meldet, hat sich der Spezialist für SCSI-Peripheriegeräte Gedanken darüber gemacht, wie man die Hemmschwelle für Benutzer vor dem Einbau von Massenspeichern senken kann. Ergebnis ist das EZ-SCSI-Laufwerk.

In ihm sind die Charakteristika und Ideen dreier älterer Adaptec-Produkte zu einer funktionalen Synthese zusammengefaßt: Das "ASW 1210 Advanced SCSI Programming Interface" fungierte als Software Manager unter DOS, der "ASW-1410"-Manager unterstützte die Verwaltung von bis zu sieben über einen Controller ansprechbaren SCSI-Subsystemen. Last, but not least steuerte die "ASW-410"-Software CD-ROM-Laufwerke unter DOS an.

In dem neuen EZ-SCSI-Laufwerk sind diese Einzelfunktionen zusammengeführt. Der Anwender muß nach dem Einbau des Peripheriegerätes lediglich die Laufwerksbezeichnung für die Diskette mit der Installations-Software eingeben. Nach den Informationen von "Computergram" hat der Benutzer - ähnlich dem Installationsvorgang etwa von Microsoft-Software - nur noch einige von der Software vorgegebene Anweisungen durchzuführen, um sein Speichermedium einsatzbereit zu machen. Der gesamte Installations-Vorgang nehme lediglich drei Minuten Zeit in Anspruch und könne bei Hinzufügung neuer Subsysteme wiederholt werden.

Momentan arbeiten nur in etwa sieben Prozent aller PCs SCSI-Peripheriegeräte - obwohl deren "intelligente" Controller bis zu sieben Subsysteme gleichzeitig ansprechen und verwalten können, während etwa IDE-Controller nur bis zu zwei Massenspeicher bedienen. Die Adaptec Corp., die für 1992 ein Umsatzwachstum von 100 Prozent erwartet und sich im SCSI-Markt als 75prozentiger Marktanteils-Spitzenreiter sieht, glaubt, daß vor allem durch den zukünftig stark ansteigenden Verkauf von CD-ROM-Laufwerken die SCSI-Technologie einen erheblichen Schub erhalten wird.