Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Langsame Bewegtbildübertragung:


13.06.1986 - 

Audiovisuelle Diskussion via Datex-L

MÜNCHEN (pi) - Mit dem audiovisuellen Kommunikationssystem "Diavid" stellt die Siemens AG jetzt auch eine Telediskussionsanlage mit zwei identischen Stationen für Aufnahme und Wiedergabe vor, die in beliebiger Entfernung voneinander betrieben werden können. Über Datex-L-Postleitungen lassen sich über die Stationen gesprochene Dialoge, ein Hintergrundbild sowie eine interaktive Farbgrafik übertragen. Bereits Telenorma, Frankfurt, hatte im Frühjahr eine ähnliche Anlage vorgestellt.

Jede der identisch aufgebauten Kommunikationsstationen von Diavid (Discussion with Audio Visual Equipment between Interactive and Distant Partners) benötigt laut Siemens neben der Fernsprechanlage mit herkömmlichen Telefonen eine Fernseheinrichtung für Aufnahme und Wiedergabe eines Schwarzweiß-Hintergrundbildes sowie für interaktive Farbgrafik. Über die interaktive Kommunikation (Telewriting) lassen sich während der Übertragung auf dem Hintergrundbild Markierungen, Skizzen sowie rote oder grüne Handschriften aufbringen oder löschen.

Die Stationen sind mit Fernsprech-Wählleitungen der Post sowie zusätzlich über eine Datenleitung (Vierdrahtsystem) verbunden. Die Leitungen übertragen drei verschiedene Signalformen für Bild und Ton. Über die Fernsprech-Wählleitungen werden Tonsignale des Telefongesprächs beider Teilnehmer sowie die Bildsignale des Hintergrundbildes übertragen. Das können beispielsweise beliebige Schwarzweiß-Fotos und Grafiken, aber auch Texte sein. Die entsprechenden Vorlagen werden mir SSTV-Technik (Slow Scan Television, also Video-Langsamübertragung) über Fernsprechleitungen in den Bildspeicher des jeweiligen Empfängers eingelesen. Der Aufbau eines Halbbildes im Monitor des Empfängers dauert 32 Sekunden.

Die Live-Übertragung farbiger Skizzen oder Schriften wird über eine Datenleitung mit V.24-Schnittstelle vorgenommen. Übermittelt werden können die Farben rot und grün, die einander überdeckend gelb ergeben. Zum elektronischen Skizzieren und Schreiben dient ein Schreibtablett mit entsprechendem Griffel. Die Farbe wird über Tastendruck angewählt.

Alle Funktionen der Telediskussionsanlage sind über ein Bedienfeld durch Tastendruck anzusteuern. Die Grundausrüstung des Kommunikationssystems Diavid für einen Teilnehmer, bestehend aus Fernsprecher, Farb- und Schwarzweiß-Monitor, Schwarzweiß-Kamera, Schreibtablett, Bedienfeld nach Anlagenzentrale kann noch weiter ausgebaut werden.