Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.04.1978 - 

Neues Epat-Release:

Audit Protokolliert Operator-Änderungen

MÜNCHEN (uk) - Die Software Design GmbH (SDI) hat jetzt ein neues Release des DOS-Magnetbandverwaltungssystems "Epat" freigegeben.

Die Version 2.3 bietet als Neuheiten unter anderem die "automatische Katalog-Recovery", ferner umfangreichere DASD-native-mode-Unterstützung sowie Kompatibilität zu den DOS/VS Advanced Functions.

Die Katalog-Recovery-Einrichtung ist eine Erweiterung der "Epat"-"Audit-Trail-Function". Der Audit-Trail erzeugt eine Plattendatei mit Informationen über die Erstellung jeder Banddatei. Diese Datei wird von der neuen Recovery-Routine benutzt, wenn der Banddatei-Katalog nach einem Plattenfehler wieder auf den richtigen Status restored werden muß.

In der Audit-Liste steht jetzt außerdem ein fortlaufender Satz über jede Änderung des Bandstatus. Auch alle manuellen Änderungen, die vom RZ-Personal mit Hilfe des Katalogverwaltungsprogramms durchgeführt wurden, sind dadurch protokolliert.

Die"Epat"-Neuerungen beim DASD-native-mode und bei den DOS/VS Advanced Functions beziehen sich auf die Unterstützung der Platteneinheiten 3350 und 3330 Modell 11 beziehungsweise auf die Unterstützung zusätzlich verfügbarer Partitions.

Information: SDI Deutschland, Wilhelm-Diess-Weg 2, 8000 München 81