Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.10.1988

Auf bewährte Technik setzt Tauris Data: Für VAXVMS-Rechner bietet das Unternehmen aus Wiesbaden das vollautomatische Telex-Kommunikationssystem DTM an. Mit DTM können Fernschreiben von jedem Bildschirm mit einem einfachen Menü automatisch empfangen und g

Auf bewährte Technik setzt Tauris Data: Für VAX/VMS-Rechner bietet das Unternehmen aus Wiesbaden das vollautomatische Telex-Kommunikationssystem DTM an. Mit DTM können Fernschreiben von jedem Bildschirm mit einem einfachen Menü automatisch empfangen und gesendet werden, wobei sich das Telexgerät direkt an den Computer anschließen läßt. Das von IBC Informatik entwickelte System benötigt pro Telexleitung einen V.24-Anschluß und 50 KB freien Speicherplatz.

Informationen: Tauris Data, Erbenheimer Straße 3, 6200 Wiesbaden, Telefon 0 61 21/50 93 92.

*

Die Philips Kommunikations Industrie AG bietet einen Terminaladapter an, der den Einsatz herkömmlicher Text- und Datenendgeräte mit X.21-Schnittstelle im ISDN ermöglichen soll. Dazu wird der Terminaladapter an die SO-Schnittstelle des ISDN angeschlossen, die dann in eine X.-Schnittstelle umgewandelt wird. Die Geschwindigkeitsanpassung erfolgt nach der CCITT-Empfehlung X.30.

Informationen: Philips Kommunikations Industrie AG, Thurn-und-Taxis-Straße 10, 8500 Nürnberg 10, Telefon 09 11/5 26-05.

*

Neue Netzwerksoftware zur Koppelung von Rechnern der Serie Cyber 180 der Control Data Corp. mit Cray-Supercomputern kündigt die Cray Research GmbH an. CDC-Rechner unter dem Betriebssystem NOS/VE können durch NOS/VE Link 1.1 mit Cray X-MP EA, Cray Y-MP, Cray-2, Cray X-MP oder Cray-1 unter Unicos und COS kommunizieren. Um die Software einzusetzen, bedarf es entweder des Betriebssystems COS 1.16 BFI oder höher, oder Unicos 3.0 (+), zudem des NOS/VE 1.3.1, Level 700 AE sowie eines Cray Front-end-Interfaces (FEI) oder der NSC Hyperchannel-Verbindung. Die Verbindungssoftware bietet unter anderem folgende Features: Einstellen von NOS/VE Batch Jobs in die Cray-Input-Warteschlange, Ausgabe des Cray Jobs in die NOS/VE-Output-Schlange oder einen permanenten File; interaktive Jobausführung von einem NOS/VE-Terminal; System Feintuning unter Zuhilfenahme der Performance-tuning-Optionen und der Debugging-Facilities.

Informationen: Cray Research GmbH, Kistlerhofstraße 168,

8000 München 70, Telefon 089/5 60- 14-0.

*

Auf dem SCO Forum '88 an der Universität von Kalifornien, Santa Cruz, kündigte die Progress Software Corporation eine neue Version des 4GL-Entwicklungs- und Datenbank-Managementssystems Progress/TM für DOS- und Xenix-Netzwerke an. Die Erweiterung mit der Bezeichnung Progress/D/TM wird über Händler, Systemhäuser und Softwarepartner Ende 1988 ausgeliefert.

Informationen: Progress Software GmbH, Pilotystraße 4,

8000 München 22, Telefon 0 89/23 03 52 22.

*

Der PT300 ISDN- und WAN-Protokolltester der DDS Daten- und Diagnose-Systeme GmbH aus München prüft Basic Rate (BRI) und Primary Rate (PRI). Drei gleichzeitig ablaufende Anwendungen werden durch dieses neue Produkt unterstützt, um die Testanfor-derungen eines ISDN-Basisanschlusses zu erfüllen. Unterschiedliche Testabläufe für verschiedene Kanäle können entwickelt werden. Zum Multi-Network-Testen bietet DDS zudem noch einen Message-Builder für ISDN-Anwenderprogramme neu an.

Das Programm stellt vorprogrammierte Nachrichten nach CCITT, Herstellerrichtlinien, PTT- und Carrierspezifikationen zur Verfügung.

Informationen: DDS Daten- und Diagnose-Systeme GmbH, Wolfratshauser Straße 60, 8000 Müchen 70, Telefon 0 89/7 24 10 95.

*

Die Integration bestehender Adressenverwaltungen mit dem Telefonnetz bewerkstelligt das neue Produkt Leam-Com der Lämmerzahl EDV-Systemberatung aus Dortmund. Per Knopfdruck wird aus einer Adresse automatisch die passende telefonische Anwahl getätigt und bei Bedarf eine periodische Wiederwahl durchgeführt. Das FTZ-zugelassene Telefonsystem läßt sich bei Mehrplatz-Anlagen der mittleren Datentechnik (auch Unix-Anlagen) direkt am Bildschirmarbeitsplatz und an eine interne Nebenstellenanlage anschließen.

Informationen: Lämmerzahl EDV-Systemberatung, Baroper Straße 244, 4600 Dortmund 50.

*

Eine Neuentwicklung mit der Bezeichnung "MicQSNA" für die IBM-X.25-Koprozessorkarte in funktionaler Aufwärtskompatibilität zu "MicSNA" stellt die Micado GmbH aus Bonn vor. Das Produkt unterstützt den Koprozessor-Adapter der IBM für PS/2, auf dem durch dieses System sowohl X.25 als auch SNA laufen können. Funktionen einer 3174 Steuereinheit werden auf der Karte emuliert. Die physikalischen Anschlüsse X.21 und X.21-bis der Karte werden von der Micado-Software angesprochen.

Informationen: Micado GmbH, Hohe Straße 73, 5300 Bonn 1,

Telefon 02 28/6 68 09-01.

*

Zwei Telexcomputersysteme der Datac Computersysteme GmbH aus Aachen sind nach den neuen Vorschriften der Telekommunikations-ordnung (TKO) zugelassen worden. Data 4, hauptsächlich für PC-Anwendungen mit drei Peripherieschnittstellen und einer Telexleitung sowie auch den ausbaufähigen CP 721 mit zwei bis 21 Peripherieanschlüssen und bis zu sieben Leitungen. Ab Oktober liefert Datac auch einen Telefax-Anschluß.

Informationen: Data Computersysteme GmbH, Zieglerstraße 11a,

5100 Aachen, Telefon 02 41/52 20 75.

*

Die NBI Deutschland GmbH erweitert den Disoss Support um die Funktion Document Library Services (DLS) als Teil des NBI Disoss Gateway-Angebotes. Der Support erlaubt es Anwendern, gespeicherte Dokumente durch die Document Content Architecture (DCA) und die Document Interchange Architecture (DIA) in einer IBM- oder gemischten Umgebung zu archivieren und abzurufen. Die Speicherkapazitäten des Hosts können genutzt werden. Der Austausch von Dokumenten erfolgt über Electronic Mail, das durch DDS (Document Distribution Services) bereitgestellt wird.

Informationen: NBI Deutschland GmbH, Uerdinger Straße 124,

4000 Düsseldorf 30, Telefon 02 11/45 08 61.

*

In Kooperation mit der Jente Consulting & Partner, München, das Beratungssystem Otello entwickelt, mit dem die Vorteile der neuen von der Bundespost angebotenen Kommunikationstechniken ausgelotet werden sollen. Interne und externe Kommunikations-beziehungen und Durchlaufzeiten im Bürobereich werden analysiert und praktische Hinweise zur Optimierung der Telekommunikation in der betrieblichen Organisation nach produzentenunabhängigen, betriebswirtschaftlichen Grundsätzen gegeben. Kosten für die Beratung können teilweise über ein bayerisches Förderprogramm zurückerstattet werden.

Informationen: Münchner Telekommunikationszentrum e. V., Gabelsbergerstraße 51, 8000 München 2, Telefon 0 89/2 71 30 21.

*

Der Protokolltester K1195 von Siemens kann neben der Anwendung an Schnittstellen von X. und V.Serien sowie der ISD-TTL-Schnittstelle jetzt auch für Protokollanalysatoren an S/2M (PCM 30, PCM 24, PRI) und am SO-Bus verwendet werden. In dem Produkt enthalten sind Software-Pakete für Protokoll-Monitoring, Simulation und Emulation des D-Kanal-Protokolls sowie Conformance-Tests für den B- und D-Kanal an der SO-Schnittstelle. Hinzu kommen X.25-, X.75- und Teletex-Monitor-Software für die Analyse von B-Kanal-Protokollen.

Ein neues lokales Netzwerk namens Quinx stellt die Map Informatik aus dem schweizerischen Zetzwil im Markt vor. Daten werden in dem Ringsystem mit einer Geschwindigkeit von 1 MBit/s kollisionsfrei übertragen. Bis zu 100 Übertragungen mit einer Geschwindigkeit von 9600 Baud können gleichzeitig stattfinden. Zwei Knoten können bis zu 500 Meter auseinanderliegen, die maximale Ringlänge beträgt rund 10 Kilometer.

Informationen: MAP Informatik, Hauptstraße 115, CH-5732 Zetzwil, Telefon 00 41 64/73 22 15.

*

Aus einem Programm einer VAX-11 heraus können sich die Benutzer mit Hilfe des Modules S3xLib auf dem IBM System /3 als Benutzer anmelden und dort weiterarbeiten. Die Bibliothek der Data Engineering GmbH aus Kaiserslautern gestattet eine reine Batch-Verarbeitung und die interaktive Datenanforderung von der /3x. Die Benutzeroberfläche für VAXen wird bei der Kopplung der zwei Rechner durch diese Bibliothek, die zu dem Produkt "Asynctrans" entwickelt wurde, vollständig beibehalten.

Informationen: Data Engineering GmbH, Königstraße 13,

6750 Kaiserslautern, Telefon 06 31/2 80 68.

*

Die Erweiterung des Anwendungsbereich der Kommunikations-software Ganymed gibt die Quasar GmbH aus Walldürn bekannt. Im Batchbetrieb wird der gesicherte Filetransfer zwischen Rechnern verschiedener PC-Betriebssysteme und im Dialogbetrieb die Kommunikation mit Datenbanken und Electronic Mail-Systemen ermöglicht. Die Erweiterung von Ganymed bezieht sich auf die Portierung der Software auf Waagen- und Kassensysteme, um auch hier eine durchgängige Kommunikation zu erlauben.

Informationen: Quasar Microcomputer Hard und Software GmbH,

Auf der Heide 13, 6968 Walldürn, Telefon 0 62 82/66 50.

*

Neben dem bereits etablierten Konferenzsystem "der Dialog" gibt Ashton-Tate aus Frankfurt nun die für alle Interessenten kostenlose "Mailbox" zur Nutzung frei. Mailbox ermöglicht Zugriff auf Informationen aus dem Hause Ashton-Tate so wie das Lesen und Hinterlegen von Nachrichten an andere Benutzer. Die Mailbox ist über Modem oder Akustikkoppler mit 1200 Baud und entsprechender Software unter der Rufnummer 0 69/6 66 10 39 Tag und Nacht zu erreichen.

Informationen: Ashton-Tate GmbH, Hahnstraße 70, 6000 Frankfurt 71, Telefon 0 69/6 64 19-0.

*

Einen synchronen Datenkompressor der RAD Data, Tel Aviv, hat die Wetronic Automation GmbH, München, in ihr Vertriebsprogramm aufgenommen. "Trimlink", verdoppelt die Datenübertragungsrate in LANs, in Standleitungen und bei Datex-P-X.25-Übertragungen. In einer 19,2 KBit/s-Leitung beispielsweise reduziert der Kompressor die Geschwindigkeit auf 9,2 KBit/s und dekomprimiert sie bei Empfangsende wieder. Der Preis liegt bei etwa 15 000 Mark.

Informationen: Wetronic Automation GmbH, Heidemannstraße 1,

8000 München 45, Telefon 0 89/31 89 91-0.

*

Dem Bedarf nach Selektivruf ist die Standard Elektrik Lorenz AG (SEL) entgegen gekommen und bietet das Betriebsfunkgerät SE207 neu im Markt an. Mit Basis-Leitungsmerkmalen verfügen die Funkgeräte über Auswerternummer, Gebernummer, Quittungssignal, Kennungsgabe und Gruppenruf. Darüber hinaus besitzen sie die Sonder-Leistungsmerkmale Klingelzeichen/Freizeichen, Abstrahlen der Nummer der Relaisstation, bedingte Teilnahme, Anrufspeicherung und Weiterverbindungsnummer sowie verschiedene Zusatzfeatures.

Informationen: SEL AG, Lorenzstraße 10, 7000 Stuttgart 40,

Telefon 07 11/8 21-0.

*

Ein Hayes-kompatibles Modem mit FTZ-Zulassung speziell für die Netzwerkanforderungen der Asonic bringt die Asonic Computer Equipment AG aus München auf den Markt. Der Asonic Teleblazer überträgt als Vollduplex mit 2400 Bit/s und kostet knapp 2500 Mark.

Informationen: Asonic Computer Equipment AG, Drygalski-Allee 33, 8000 München 71, Telefon 0 89/78 72 30.