Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.12.1994

Auf der Suche nach Mehrwert Anbieter entdecken GIS-Tools fuer ihre Standardapplikationen

MUENCHEN (CW) - Nach Microsoft und Lotus will nun auch Wordperfect die Desktop-Applikationen mit sogenannten Mapping-Tools fuer geografische Informationen ausstatten. Die Novell-Division plant, ein entsprechendes Modul von der Strategic Mapping Inc. zu erwerben und in das Spreadsheet "Quattro Pro 6.0" zu integrieren.

Auf der Suche nach Zusatz-Tools fuer ihre Standardapplikationen haben Hersteller die geografischen Informationssysteme (GIS) entdeckt. Mit ihnen lassen sich besonders die in einer Tabellenkalkulation festgehaltenen regionalen Unternehmensaktivitaeten nach Themen strukturieren und optisch aufbereiten. Vorreiter unter den Branchengroessen war diesbezueglich Lotus. Version 5.0 von 1-2-3 erlaubt die Anzeige von Landkarten verschiedener Regionen, denen bestimmte Betriebsdaten sowie demografische oder statistische Angaben zugeordnet werden koennen. Dabei lassen sich die Karten vergleichbar einem Diagramm bearbeiten.

Wie die CW-Schwesterpublikation "Infoworld" mitteilt, will Wordperfect nun bei der Einbindung von GIS nachziehen. Das von Strategic Mapping angebotene Tool ist OLE-2.0-faehig und verfuegt ueber dynamische Eigenschaften. Dies ist insofern von Bedeutung, als mehrere Informationsschichten in Form von Layern ueber eine Region projiziert und mittels Datalinks in Beziehung gesetzt werden sollen. Die Novell-Gruppe muss sich allerdings noch ueberlegen, mit welchen Inhalten, sprich Kartenmaterial und Informationen, das Modul gefuellt wird. Die Verfuegbarkeit ist in den USA zusammen mit Quattro Pro 6.0 fuer das erste Quartal 1995 angesetzt.

Neues auch von der amerikanischen Mapinfo Corp., deren Uebernahme Microsoft auf der vergangenen Herbst-Comdex angekuendigt hat: Das Unternehmen, bereits seit vielen Jahren auf geografische Informationssysteme spezialisiert, will mit "Map Open" einen De- facto-Standard fuer das Desktop-Mapping setzen. Dazu wird die in Troy, Bundesstaat New York, ansaessige Firma in Kuerze die beiden Konvertierungs-Tools "Arc Link 3.0" und "AG Link" anbieten. Auf dieser Basis koennten Entwickler geografisch orientierte Anwendungen schreiben, die unabhaengig vom Format auf beliebige Programme als Datenquelle zugreifen.