Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.12.1994

Auf der Suche nach neuen Geschaeftsbereichen Sybase stellt ein umfassendes Konzept fuer Data-Warehouse vor

MUENCHEN (gfh) - Eine Data-Warehouse-Architektur hat der Datenbankanbieter Sybase entworfen. Anlass fuer diesen Vorstoss in ein neues Geschaeftsfeld war die Freigabe eines neuen Tools mit der Bezeichnung "IQ Accelerator", das den Datenzugriff beschleunigt.

Bei einem Data-Warehouse handelt es sich um eine vom normalen Betrieb abgekoppelte Datenbank, auf die Anwender zum Beispiel von einem Executive Information System (EIS) aus mit Ad-hoc-Anfragen zugreifen koennen. Da im Data-Warehouse in der Regel riesige Informationsmengen abgelegt sind, ist seine Benutzung ein Performance-Problem. Genau hier setzt die Sybase-Loesung mit dem IQ Accelerator an.

Das Produkt arbeitet mit dem sogenannten Bit-Wise-Index-Verfahren, bei dem Datenbankinhalte durch einzelne Bits repraesentiert werden. Dadurch laesst sich die Geschwindigkeit besonders bei komplexen Datenbankabfragen, wie sie bei Data-Warehouse-Anwendungen ueblich sind, nach Herstellerangaben bis um den Faktor 100 beschleunigen. Der IQ Accelerator setzt voraus, dass als Data-Warehouse der Sybase SQL Server 10 eingesetzt wird.

Weitgehend ungeklaert ist in der als "Warehouse Works" bezeichneten Sybase-Architektur noch, auf welche Weise die Unternehmensdaten fuer das Data-Warehouse aufbereitet werden sollen. Hierbei handle es sich um ein Projektgeschaeft, bei dem der Kunde mit einem Dienstleister kooperieren solle. Ohne Termine zu nennen, verspricht Sybase, eine Liste von geeigneten Unternehmen zusammenzustellen.

Angesichts derartiger Luecken sind sich viele Analysten derzeit nicht klar, ob es sich beim Data-Warehouse um eine vielversprechende, aber noch unfertige Loesung oder um eine reine Marketing-Aktion handelt.