Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.05.1975

Auf Gewerkschaftsmacht nicht verzichten

Aber solche und ähnliche Ziele haben in dieser und ähnlichen Branchen auch andere Institutionen nicht zum Blühen gebracht. Man braucht Mitglieder. Wofür aber monatlich 10 Mark, jährlich 120 Mark Beitrag zahlen, wenn das ganze doch nur Vereinsmeierei ist?

Bei Hochachtung für die sicherlich edlen Motive der IG-EDV-Gründer, - aber so geht das nicht.

Tariffähig sind in der Bundesrepublik DGB und DAG. Dort sind vermutlich schon heute erheblich mehr EDV-Beschäftigte engagiert, als die IG-EDV in Jahren Mitglieder haben dürfte. Aus Sicht der Gewerkschaften sind es noch immer nicht genug.

Wer Verbesserungen schnell und praxisnah verwirklichen will, kann sich in die Betriebsräte wählen lassen, kann in den Gewerkschaften arbeiten, dort EDV-spezifische Arbeitskreise bilden und die mächtige Maschinerie dazu bewegen, daß sie sich mehr den Problemen der EDV-Menschen annimmt. Wenn das bisher zu wenig geschehen ist, dann wohl nicht aus vorsätzlich bösem Willen, sondern weil dle Aktivisten fehlten.